Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

ALTDORF: Grosse Bühne auch für Einheimisches

Die Dezembertage bieten 35-mal Kultur vor Weihnachten. Diesmal gibt es viel Musik und einiges zu lachen. Zudem haben zahlreiche Urner einen wichtigen Auftritt.
Markus Zwyssig
Drei ausgewählte Angebote: Klangkanton, (Bild: Urs Hanhart)

Drei ausgewählte Angebote: Klangkanton, (Bild: Urs Hanhart)

«Der grösste Erfolg der Dezembertage ist für mich, dass immer noch alle mitmachen», sagt Heinz Keller, Leiter des Theaters Uri. Die Absprache unter den verschiedenen Veranstaltern funktioniere denkbar einfach. Um die Termine zu koordinieren, wird eine Excel-Tabelle hin- und hergeschickt. Alle tragen ihre Wunschdaten ein. Die anderen nehmen darauf Rücksicht.

Für 35-mal Kultur vor Weihnachten sorgen neben dem Theater Uri das Cinema Leuzinger, das Haus für Kunst Uri, das Haus der Volksmusik, die Kantonsbibliothek sowie das Kellertheater im Vogelsang. Das Kino zeigt Studiofilme am Mittwochabend. Bei den gezeigten Filmen geht es um Menschen, die etwas ganz Spezielles erleben. «Sie lösen Probleme in ausserordentlichen Situationen auf ungewohnte Art und Weise», sagt Heinz Keller.

Ein Musikerlebnis in einer speziellen Umgebung

Am 18. November findet im Foyer des Theaters Uri die Spielnacht der Ludothek Altdorf statt. Chor und Orchester des Cäcilienvereins St. Martin in Altdorf laden am 4. Dezember zu einem Musikerlebnis in spezieller Umgebung ein. Im Gotthard-Basistunnel erklingen am Tag der Schutzpatronin der Mineure Werke, die für die heilige Barbara komponiert worden sind.

Zur offiziellen Inbetriebnahme des Neat-Tunnels wird am 11. Dezember um 17 Uhr im Theater Uri nochmals der «Klangkanton» aufgeführt. Ein Ad-hoc-Orchester unter der musikalischen Leitung von Michel Truniger spielt den Soundtrack für den Kanton Uri von Stephan Hodel. Die Aufführung am Mittag um 11 Uhr entfällt.

Einen Tag früher, am 10. Dezember, kommt es im Theater Uri zu einer Uraufführung. «Dr Stiär» zieht ins Theater ein. Die Komposition von Fränggi Gehrig steht im Zentrum und wird von unterschiedlichen Musikern in vielen Variationen gespielt.

Im Vogelsang gibt es ganz unterschiedliche Musik. Einerseits ist Liedermacher Reto Zeller zu Gast (9. Dezember), anderseits wird auch die Alternativ-Rockband Johnny Matters unchained lautstark für Stimmung sorgen (3. Dezember). ­Poetisch wird es im Kellertheater mit Lorenzo Manetti und seinen Sandzeichnungen (19. November). Der Tessiner wird begleitet von ausgewählter Musik und wenig Sprache für ein faszinierendes einstündiges Spektakel sorgen.

Auch Kinder kommen auf ihre Kosten

Der Urner Animationsfilmemacher Adrian Flückiger baut im Türmli beim Telldenkmal eine eigenwillige Installation auf. In «Schein oder Sein» beginnen sich statische Dinge zu bewegen, Formen zu wandeln. Für Kinder gibt es neben der Värslistund in der Kantonsbibliothek, die Märchenoper «Hänsel und Gretel» (19. November) sowie mit den Symphonic Winds «Ein Christbaum auf Reisen» (14. Dezember) im Theater Uri und das Figurentheater «Der Geburtstag» im Vogelsang (17. Dezember).

An der Urner Kleinkunst-Matinee im Theater Uri treten Hans Marty und Joseph Bachmann auf (4. Dezember). Die Urner Irish-Folk-Formation Cottage spielt am 25. November im Theater Uri. Einen Straus der schönsten Liebeslieder aus Klassik und Romantik bis hin zu Spirituals bringen Kurt Rohrer, Felix J. S. Arnold und Bettina Bucher auf die Bühne des Theaters Uri ( 27. November.)

Buschi Luginbühl und Walter Sigi Arnold erinnern an den Schriftsteller Ernst Zahn. Zum 150. Geburtstag des legendären Wirts des Bahnhofbuffets Göschenen spielen sie das Livehörspiel «Albin Indergand» (15. Dezember). Für eine spannende Late-Night-Show sorgen am 16. Dezember im Theater Uri die Improtagonisten. Die Theatergruppe aus Schwyz bringt mit Hilfe des Publikums im Saal eine spontane und überraschende Geschichte auf die Bühne.

So passen Wein und Musik zusammen

Philosophie und Lyrik vermischen sich am 17. Dezember bei der Veranstaltung des Hauses der Volksmusik. Barbara Kamm (Violine), Markus Brülisauer (Akkordeon), Peter Gisler (Kontrabass) und Erich Herger zeigen, wie gut Musik aus dem Haus der Volksmusik und Wein aus dem Weingut zum Rosenberg in Altdorf zusammenpassen.

Die Tanzproduktion der Company Karwan Omar führt im Theater Uri Beethovens «Mondscheinsonate» auf. Das Publikum kommt im Theater Uri in den Genuss einer Geschichte zwischen Traum und Wirklichkeit (1. Dezember).

Der Zuger Kabarettist Michael Elsener kommt am 3. Dezember mit seinem neusten Programm «Mediengeil» ins Theater Uri. Helge und das Udo bringen mit ihrer ganz speziellen Sprache und Mimik die Nibelungen-Sage in Versmass und Reimschema auf die Bühne. Zudem gibt es, passend zum Auftrittsdatum vom 18. Dezember, im Theater Uri noch die Weihnachtsgeschichte zu sehen.

Markus Zwyssig

Michael Elsener (Bild: PD)

Michael Elsener (Bild: PD)

Fränggi Gehrig. (Bild: PD)

Fränggi Gehrig. (Bild: PD)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.