Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ALTDORF: Grosse Rochade bei den Urner Geschäftsfrauen

An der 21. Mitgliederversammlung hat der «Business & Professional Women’s Club Uri» auf sein Jubiläumsjahr zurückgeblickt. Im Vorstand gibt es Wechsel zu verzeichnen.
Der neue Vorstand mit dem neuen Vereinsmitglied (v. l.): Beatrice Gasser, Claudia Gisler (bisher), Bea Kolvodouris Janett, Präsidentin Esther Heiz, Marina Lieber (bisher), Neumitglied Stephanie Walker, Kate Sommerauer. (Bild: PD)

Der neue Vorstand mit dem neuen Vereinsmitglied (v. l.): Beatrice Gasser, Claudia Gisler (bisher), Bea Kolvodouris Janett, Präsidentin Esther Heiz, Marina Lieber (bisher), Neumitglied Stephanie Walker, Kate Sommerauer. (Bild: PD)

Der Urner Club mit Gründungsjahr 1997 ist ein junges Mitglied im grössten internationalen Netzwerk für berufstätige Frauen. «Business & Professional Women (BPW) International» existiert seinerseits bereits seit 1930. Der BPW Club Uri feierte im vergangenen Jahr sein 20-jähriges Bestehen. 150 Frauen nahmen am Jubiläumsanlass teil. Dabei stand auch das Thema «Simplicity – Prinzipien der Einfachheit» auf dem Programm. Dieses beschäftigte sich mit der Förderung von Frauen in der Wirtschaft und anderen Lebensbereichen mit verantwortungsvollen Aufgaben.

In diesem Kontext erwies sich die Suche nach einer neuen Präsidentin und neuen Vorstandsmitgliedern im BPW Club Uri als unproblematisch, wie es in einer Mitteilung der Organisation heisst. Es standen rasch vier Kandidatinnen fest, die alle einstimmig an der vergangenen Mitgliederversammlung vom 15. März in Altdorf gewählt wurden: Die Architektin und Immobilienspezialistin Esther Heiz, die zuvor bereits im Vorstand aktiv war und auch als Jubiläums-Projektleiterin wirkte, wurde zur neuen Präsidentin ernannt. Ihre Vorgängerin Anja Wild reichte ihr symbolisch den «Stab» weiter – in Form von 20 Plakaten mit Impressionen aus den bisherigen Vereinsjahren.

Oberstaatsanwältin und Modellbauerin im Vorstand

Da Esther Marbet und Annemarie Pittet mit sechs Jahren im Vorstand die maximale Amtsdauer erreicht hatten, kam es auch ihrerseits zu einer Stabsübergabe: Neu im Vorstand sind die stellvertretende Oberstaatsanwältin Beatrice Kolvodouris Janett, die Typografin Beatrice Gasser und die Modellbauerin Kate Sommerauer.

Die steigende Zahl der heute 60 Mitglieder zeigt, dass der BPW Club Uri derzeit kein Nachwuchsproblem hat, wie die Organisation weiter schreibt. Miriam Christen-Zarri und Stephanie Walker wurden als jüngste Mitglieder neu aufgenommen. Da sich jedoch immer mehr aktive Vereinsmitglieder aufs Pensionsalter zubewegen, soll frühzeitig reagiert werden. So achte man im BPW Club Uri einerseits auf eine altersmässig gute Durchmischung und andererseits auf ein vielseitiges Programm, das sowohl ältere als auch jüngere Frauen ansprechen soll. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.