Altdorf
Im Kulturkloster wird’s neuartig urchig

Am 24. Oktober tritt im Kulturkloster in Altdorf das Trio InterFolk auf. Zu hören gibt es auch Eigenkompositionen.

Florian Arnold
Drucken

Entstanden ist die Formation aus einem Bachelorprojekt an der Musikhochschule Luzern. Das Ziel des Musiktrios InterFolk ist es, die traditionelle Musik zu pflegen, neue innovative Volksmusik zu interpretieren und vor allem Eigenkompositionen zu schaffen. Der Name «InterFolk» lässt denn auch auf die Vielfalt des Repertoires schliessen. Nebst Kompositionen von namhaften Schweizer Musikern wie Markus Flückiger, Willi Valotti, Claudio Gmür und weiteren spielt «InterFolk» auch Werke des französischen Jazz-Akkordeonisten Richard Galliano und des argentinischen Bandoneon-Spielers Astor Piazzolla.

Das Trio InterFolk mit Marion Suter (Klavier), Maria Gehrig (Violine) und Andrea Ulrich (Akkordeon).

Das Trio InterFolk mit Marion Suter (Klavier), Maria Gehrig (Violine) und Andrea Ulrich (Akkordeon).

Pd / Urner Zeitung

«Mit diesem Herbstkonzert möchten Maria Gehrig (Violine), Andrea Ulrich (Akkordeon) und Marion Suter (Klavier) etwas frischen Wind und positiven Schwung verbreiten», heisst es in einer Ankündigung des Konzerts. Der Verein Freunde des Kulturklosters Altdorf lädt die Konzertbesucherinnen und -besucher dazu ein, ihre Gedanken in ferne Länder schweifen und den Corona-Alltag vergessen zu lassen.

Sonntag, 24. Oktober 2021, 10.30 Uhr in der Klosterkirche.
Eintritt frei – Kollekte. Infos unter www.kulturkloster.ch/veranstaltungen.

Aktuelle Nachrichten