ALTDORF: Jolanda Joos-Widmer als neue Landrätin vereidigt

Jolanda Joos-Widmer hat die Nachfolge des Bürgler SP-Landrats Toni Moser angetreten. Sie wird in der Volkswirtschaftskommission Einsitz nehmen.

Drucken
Teilen
Jolanda Joos (SP/Grüne) wurde als Ländrätin vereidigt (Bild: Urs Hanhart (Altdorf, 31. Januar 2018))

Jolanda Joos (SP/Grüne) wurde als Ländrätin vereidigt (Bild: Urs Hanhart (Altdorf, 31. Januar 2018))

Am Mittwoch hat die 41-jährige schulische Heilpädagogin Jolanda Joos-Widmer (SP, Bürglen) ihr Amtsgelübde als neue Urner Landrätin abgelegt. Sie tritt die Nachfolge des zurückgetretenen Toni Moser (SP, Bürglen) an. Der Bürgler Arzt vertrat seine Wohngemeinde seit 2004 im Urner Landrat und präsidierte diesen in der Amtsperiode 2013/14.

Im Zusammenhang mit der Neubesetzung des Bürgler SP-Sitzes stimmte das Kantonsparlament auch den damit verbundenen personellen Wechseln in zwei landrätlichen Kommissionen zu. Nora Sommer (SP, Altdorf) wechselt als Ersatz für den zurückgetretenen Toni Moser von der Volkswirtschaftskommission in die Gesundheits-, Sozial- und Umweltkommission, während Jolanda Joos-Widmer (SP, Bürglen) neu als Nachfolgerin von Sommer in der Volkswirtschaftskommission Einsitz nimmt.

bar

Jolanda Joos (SP/Grüne) wurde als Landrätin vereidigt. (Bild: Urs Hanhart (Altdorf, 31. Januar 2018))

Jolanda Joos (SP/Grüne) wurde als Landrätin vereidigt. (Bild: Urs Hanhart (Altdorf, 31. Januar 2018))