ALTDORF: Kanton Uri zahlt 5,1 Millionen Franken für das Armasuisse-Areal Eyschachen

Die Armasuisse hat ihr Areal im Eyschachen zu einem vorgegebenen Richtpreis von 4,7 Millionen Franken zum Verkauf ausgeschrieben. Der Urner Regierungsrat hat ein Kaufangebot eingereicht und sich damit das Vorkaufsrecht gesichert.

Merken
Drucken
Teilen
im Gebiet Eyschachen sollen Gewerbe- und Dienstleistungsbtriebe entstehen. (Bild: Urs Hanhart)

im Gebiet Eyschachen sollen Gewerbe- und Dienstleistungsbtriebe entstehen. (Bild: Urs Hanhart)

Nach der Offertöffnung hat die Armasuisse dem Kanton Uri mitgeteilt, dass mehrere Angebote einge-gangen seien und dass das Höchstangebot für das Grundstück im Eyschachen bei 5,1 Millionen Franken liege. Der Regierungsrat hat beschlossen, sein Vorkaufsrecht zu diesem Preis auszuüben, heisst es in einer Medienmitteilung er Staatskanzlei Uri vom Mittwoch.

Mit dem Kauf des Armasuisse-Areals setze der Regierungsrat ein starkes Zeichen zur langfristig ausgerichteten Umsetzung des Entwicklungsschwerpunkts Urner Talboden im Gebiet Eyschachen. Die Baubewilligung für die Erschliessung liegt vor.

Das Areal habe eine verbindliche Planungssicherheit und stehe für innovative, Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe bereit. Damit würden ideale Voraussetzungen für Urner Betriebe und ansiedlungsinteressierte Unternehmen geschaffen.

pd/zim