Während eines Jahres halten in Altdorf keine Züge

Zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember ändert sich im Kanton Uri einiges: Die grösste Veränderung werden die Pendler rund um den Bahnhof Altdorf spüren.

Philipp Zurfluh
Hören
Drucken
Teilen
Blick auf den Bahnhof Altdorf.

Blick auf den Bahnhof Altdorf. 

Bild: Urs Hanhart (17. September 2018)

Weil im Urner Hauptort der Kanton Uri, die Gemeinde Altdorf, die SBB und die UKB den neuen Kantonsbahnhof in Altdorf realisieren, wird der Bahnhof Altdorf ab Sonntag vorerst nicht mehr von Zügen angefahren. Reisende werden gebeten, den provisorischen Busterminal auf der Bauernhofmatte zu nutzen. Online werden diese Verbindungen nach wie vor unter der Haltestelle Bahnhof Altdorf angezeigt. Die Dienstleistungen am Bahnhof wie das SBB Reisezentrum, Kiosk und Coop Pronto bleiben jedoch während der zweijährigen Bauzeit für die Kundschaft stets zugänglich und geöffnet. Vom 15. Dezember 2019 bis 12. Dezember 2020 werden die Züge der S2 zwischen Flüelen–Altdorf–Erstfeld durch direkte Bahnersatzbusse der Auto AG Uri ersetzt. Die Interregio-Züge verkehren ohne Halt in Altdorf bis und mit Erstfeld. In Erstfeld bestehen Anschlüsse von und zu den Regionalexpress-Zügen nach Bellinzona.

Zwischen Flüelen–Altdorf–Erstfeld werden die Züge der S2 durch direkte Bahnersatzbusse der Auto AG Uri ersetzt. Die IR-Züge verkehren ohne Halt in Altdorf bis und mit Erstfeld. Im nationalen Fernverkehr halten in Flüelen wie bis anhin sechs IC-Züge Zürich–Lugano beziehungsweise umgekehrt. Die Bahnersatzkurse werden in Flüelen auf der Seeseite bedient, damit die Fahrgäste der S2, welche auf Gleis 1 einfahren direkte Umsteigeverbindungen geniessen. Zusätzlich wird mit dem Bahnersatzkurs auch die Haltestelle Allmend angefahren, damit Fahrgäste der Linie 3 und 4 optimale Anschlussverbindungen nach Seedorf wahrnehmen können.

Bahnersatz zwischen Flüelen und Brunnen fällt weg

Mit Abschluss der Bauarbeiten am seeseitigen Gleis am Axen können die Züge der S2 ab dem 15. Dezember bis und mit Flüelen verkehren. Die Bahnersatzkurse zwischen Brunnen und Flüelen fallen weg. Die ersten und letzten S2-Fahrten verkehren weiterhin ab/nach Erstfeld (ohne Halt in Altdorf). Der Fahrplan Uri wird nach wie vor in Papierform gedruckt und ist in den Bussen sowie Verkaufsstellen erhältlich. Auf einen Versand in die Urner Haushalte wird verzichtet. Folgende Verkaufsstellen der Auto AG Uri werden ab Fahrplanwechsel bedient: Auto AG Uri, Uri Tourismus. Die Verkaufsstelle der Postfiliale Altdorf fällt weg.

Laut der Auto AG Uri hat die ÖV-Branche entschieden, zum Fahrplanwechsel 2019/20 auf eine Preiserhöhung zu verzichten. Die in den vergangenen Jahren eingeführten Sparbillette und Frühbucherrabatte hätten sich auffällig schnell etabliert und auch die Preiswahrnehmungen der Fahrgäste positiv beeinflusst. Damit die Anschlüsse von den Zügen auf die Busse und umgekehrt gewährleistet sind, wurde der komplette Busfahrplan und ein Teil der Posauto-Linien im Kanton Uri um drei Minuten nach hinten verschoben.

Wie unsere Zeitung berichtete, fährt der Tellbus werktags täglich einen zusätzlichen Kurs um 8.08 Uhr ab Luzern. Am Freitag- und Samstagabend gibt es jeweils eine Verbindung nach Luzern um 22.36 und um 23.38 Uhr Richtung Altdorf Telldenkmal.