Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ALTDORF: Kilometer null bietet Einblick

Angel Sanchez hat während mehr als zehn Jahren den Bau der Neat begleitet. Jetzt zeigt der Urner Fotograf seine besten Bilder aus dieser Zeit in der Galerie Niedervolta.
Die letzte grosse Kontrollfahrt vor dem Testbetrieb: Im offenen Wagen fahren die Ingenieure und Baufachleute mit 40 km/h ins Tessin. (Bild Angel Sanchez)

Die letzte grosse Kontrollfahrt vor dem Testbetrieb: Im offenen Wagen fahren die Ingenieure und Baufachleute mit 40 km/h ins Tessin. (Bild Angel Sanchez)

red. Mit dem Bau des 57 Kilometer langen Gotthard-Basistunnels zwischen Erstfeld und Bodio wurde der Kanton Uri einmal mehr zu einer Grossbaustelle. Die Bauwerke für den Verkehr haben im engen Talboden immer wieder tief greifende Veränderungen gebracht. Hinter diesen gewaltigen technischen Umwälzungen stehen jedoch immer Menschen, Einzelschicksale und spannende Geschichten. Genau diese wollte der bekannte Urner Fotograf Angel Sanchez mit einer grossen Fotoreportage zur Neat ins Zentrum rücken.

Nah bei den Menschen

2003 startete der heute 41-jährige Altdorfer seine fotografische Dokumentation mit der Fotoserie «Rynächt – Abschied am Nordportal». Der ehemalige Journalist, der gegenwärtig ein Teilzeitpensum bei der Baudirektion innehat, porträtierte jene Menschen im Landstrich Rynächt, die für den Bau der Neat ihr Zuhause aufgeben mussten. Die Fotoserie erschien 2005 in Buchform. Bis heute wurden rund 800 Exemplare verkauft. Ausserdem wurde das Projekt mit dem Förderpreis der Heinrich-­Danioth-Stiftung ausgezeichnet.

Als die Baumaschinen endlich aufrollten, startete der zweite Teil seiner Langzeitreportage. Tief im Berg fotografierte Sanchez – nach wie vor in einem unabhängigen und vollständig eigenfinanzierten Projekt – die Arbeit der Mineure. Nach dem Durchbruch des längsten Tunnels der Welt setzte er als dritten und letzten Teil seiner Fotoarbeit den Fokus neu auf die Fertigstellung der Neat.

Unveröffentlichtes Material

Genau während der Zeit der Neat-Eröffnung wird in der Galerie Niedervolta des EW Altdorf unter dem Titel «Kilometer null» eine Auswahl der besten Fotos aus dieser Neat-Langzeitreportage gezeigt. Die beiden Bildwelten – einerseits die ehemaligen Bewohner des Rynächts, andererseits die Tunnelbauer – ergeben eine visuelle Gegenüberstellung und einen intensiven Rückblick auf das Bauwerk, das den Kanton Uri massgeblich geprägt hat. Insgesamt werden 50 Bilder, davon viele bisher unveröffentlichte Aufnahmen, gezeigt. Dies geschieht auch dank der Unterstützung der Elektrizitätswerk Altdorf AG.

Hinweis

Die Ausstellung der Fotos von Angel Sanchez in der Galerie Niedervolta des EW Altdorf an der Herrengasse in Altdorf ist vom 20. Mai bis am 12. Juni täglich geöffnet, der Eintritt ist frei.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.