ALTDORF: Kinder tasten sich an Kunst heran

Im Haus für Kunst kommen auch die Kleinsten auf ihre Kosten. Beim Kinderworkshop gehts auf Entdeckungsreise. Spass und Spiel kommen dabei nicht zu kurz.

Drucken
Teilen
Kinderworkshop (Bild Urs Hanhart)

Kinderworkshop (Bild Urs Hanhart)

«In den Bergen ist es gefährlich, da muss man sich anseilen», sagt Lotti Etter. Die Kunstvermittlerin im Haus für Kunst Uri wird am Samstagmorgen zur Bergführerin. Die Mädchen und Buben halten sich an einem roten Seil fest und wandern so durch die aktuelle Ausstellung. 15 Kunstschaffende setzen sich im Haus auf ganz unterschiedliche Arten und mit den verschiedensten Medien wie Malerei, Fotografie, Video oder Installationen mit dem Thema Berge auseinander.

Der Kinderworkshop ist eine Entdeckungsreise. Spannend ist es aber auch, wenn man Kunst durch andere Augen betrachten kann. So zieht sich die eine Hälfte der Kinder eine Binde über den Kopf. Die anderen führen die «blinden Besucher» vor das nächste Bild und erzählen, was sie sehen. «Beim Workshop sollen die Kindern lernen, genau hinzuschauen», sagt Lotti Etter.

Markus Zwyssig

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der «Zentralschweiz am Sonntag».