ALTDORF: Kreisel Poli: Arbeiten gehen in nächste Phase

Seit Anfang März laufen die Hauptarbeiten am Kreisel Poli. Nun geht das Bauprojekt in die nächste Phase, in der die Arbeiten auf der Gotthardstrasse beginnen.

Drucken
Teilen
Hier an der Gotthardstrasse wird der neue Kreisel gebaut. (Bild: Florian Arnold)

Hier an der Gotthardstrasse wird der neue Kreisel gebaut. (Bild: Florian Arnold)

Die Hauptarbeiten am Kreisel Poli starteten Anfang März. Nun erfolgt die nächste Bauphase, in der die Werkleitungen, die sich unter der östlichen Fahrbahn auf der Gotthardstrasse befinden, erneuert, wie die Baudirektion Uri mitteilte.

Ab dem 5. April wird dafür die Strassenführung bei der Kreuzung Gotthardstrasse/Obere Fabrikstrasse angepasst. Die Umstellung erfolgt während der Nacht. Zusätzliche Verkehrsbehinderungen können nicht ausgeschlossen werden. Ab Samstagmorgen, 6 Uhr, ist die neue provisorische Fahrbahn in Betrieb. Die Breite der Strasse beträgt sechs Meter und die Gotthardstrasse bleibt stets in beiden Richtungen befahrbar.

Eine Änderung gibt es bei der Ein- und Ausfahrt in die Obere Fabrikstrasse. Von dort kann während der Bauzeit nur links in die Gotthardstrasse eingebogen werden. Wer von der Oberen Fabrikstrasse in Richtung Dorfzentrum Altdorf fahren will, muss links abbiegen, den Kreisel Kollegi anfahren und von dort wieder Richtung Zentrum fahren. Diese Massnahme ist aufgrund der knappen Platzverhältnisse sowie im Interesse der Verkehrs- und Arbeitssicherheit unumgänglich.

Insgesamt nehmen die Arbeiten für den neuen Kreisel rund vier Monate in Anspruch. In der zweiten Hälfte Juli 2014 sollen die Kreiselarbeiten abgeschlossen sein. Während der Bauzeit seien Behinderungen unumgänglich, heisst es in der Mitteilung weiter. So ist die Einfahrt Gotthardstrasse/Gründligasse bis zweite Hälfte Juli 2014 gesperrt. Die viel befahrene Gotthardstrasse hingegen bleibt während der gesamten Bauzeit stets auf zwei Spuren befahrbar.

Dennoch dürfte das Durchkommen im Bereich Poli – insbesondere während der Stosszeiten – während den Bauarbeiten erschwert sein. Aus diesem Grund bittet die Baudirektion Uri alle Verkehrsteilnehmer, die Baustelle Poli während der Bauzeit grossräumig zu umfahren. Entsprechende Routen sind ausgeschildert. Für öV-Benützer wird empfohlen, bei knappen Zuganschlüssen eine frühere Busverbindung zu wählen. Für die Fussgänger ist im Baustellenbereich ein separater Gehweg beschildert. Zusätzlich wird nun temporär auf der Oberen Fabrikstrasse ein Fussgängerstreifen mit Mittelinsel erstellt. Für die Schüler stehen zudem Lotsen im Einsatz.

pd/zim/chg