ALTDORF: Landrat erhält mehr Kontrolle über Stellenzahl

Die Stellenanzahl in der Urner Kantonsverwaltung nimmt seit zehn Jahren zu. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken und mehr Kontrolle zu erhalten, hat das Kantonsparlament am Mittwoch die Organisationsverordnung einstimmig geändert.

Drucken
Teilen
Der Urner Landrat während einer Session. (Symbolbild Neue LZ)

Der Urner Landrat während einer Session. (Symbolbild Neue LZ)

Künftig muss der Regierungsrat dem Landrat jährlich statt wie bisher alle zwei Jahre den kantonalen Stellenplan zur Genehmigung unterbreiten. Zudem muss die Regierung dem Parlament Bericht über die bisherige und die zu erwartende zukünftige Stellenentwicklung erstatten. Mit der detaillierteren Information soll der Landrat einen besseren Überblick über die Stellenentwicklung im Kanton Uri erhalten.

Hintergrund des Entscheids ist die kontinuierliche Zunahme der Stellenzahl in den vergangenen zehn Jahren. Regierung, Verwaltung und Landrat seien gleichwohl in die Pflicht zu nehmen, um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, erklärte die landrätliche Finanzkommission.

Die Änderung der Verordnung über die Organisation der Regierungs- und Verwaltungstätigkeit tritt am 1. Dezember in Kraft. Sie kommt erstmals mit dem Budget 2015 zum Tragen. (sda)