Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ALTDORF: Luzernerin wird neue Kunstvermittlerin im Haus für Kunst Uri

Joëlle Staub wird neue Kunstvermittlerin im Haus für Kunst Uri. Die aktuelle Projektbeauftragte des Historischen Museums Luzern tritt die Nachfolge von Lotti Etter an.
Joëlle Staub ist die neue Kunstvermittlerin im Haus für Kunst Uri. (Bild: PD / F.X. Brun)

Joëlle Staub ist die neue Kunstvermittlerin im Haus für Kunst Uri. (Bild: PD / F.X. Brun)

Joëlle Staub wird neue Kunstvermittlerin im Haus für Kunst Uri. Die 40-jährige gebürtige Luzernerin ist gelernte Primarlehrerin und absolvierte den Bachelor-und Masterstudiengang in Kunstgeschichte und Theaterwissenschaft an der Universität Bern und den Nachdiplomstudiengang in Kulturmanagement an der Universität Basel.

Sie arbeitete unter anderem als Kunstvermittlerin im Kunstmuseum Luzern und als Projektmitarbeiterin von «Kunst ohne Barrieren» im Kindermuseum Creaviva im Zentrum Paul Klee in Bern. Aktuell ist sie als Projektbeauftragte im Historischen Museum in Luzern tätig. Joëlle Staub wohnt mit ihrer Familie in der Stadt Luzern.

Staub tritt die Nachfolge von Lotti Etter an. Sie ist verheiratet und Mutter von zwei Kindern. Insgesamt waren für die Stelle beim Haus für Kunst Uri über 30 Bewerbungen eingegangen.

Markus Zwyssig

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.