Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ALTDORF: Musik aus der Jazz-Welt

Das Peter-Schärli-Trio ist heute Abend im Theater Uri zu Gast. Zusammen mit dem Posaunisten Glenn Ferris wird den Zuhörern ein reichhaltiges Programm geboten.
Von links: Posaunist Glenn Ferris, Thomas Dürst, Hans-Peter Pfammatter und Peter Schärli. (Bild: PD)

Von links: Posaunist Glenn Ferris, Thomas Dürst, Hans-Peter Pfammatter und Peter Schärli. (Bild: PD)

Seit über vierzig Jahren steht Peter Schärli auf der Bühne. Hierzulande und im europäischen Umland, aber auch an Festivals in der halben Welt, in Asien, Afrika und Südamerika. Dieser stetige Erfolg hat seine Gründe. Es sind einfache und sehr schweizerische. Peter Schärli liefert konstante Qualität auf hohem Niveau.

Qualität heisst bei Peter Schärli, dass es ihm gelingt, eine gescheite Mischung zwischen künstlerischem Anspruch und genügend Publikumsnähe zu finden. Schärli legt seinen Musikern Stücke aufs Pult, die singbar und einfach klingen, die aber versteckte Ecken und Kanten haben, die auch einen Alleskönner wie den Posaunisten Glenn Ferris herausfordern. Stücke auch, die Musiker wie den Walliser Pianisten Hans-Peter Pfammatter, den Emmentaler Bassisten Thomas Dürst und natürlich Schärli selber glücklich machen. Glenn Ferris gehört zudem zu den wenigen Weltklassemusikern, die von sich behaupten können, noch mit Frank Zappa gespielt zu haben. Als blutjunger Posaunist war er Mitglied des kleinen Wazoo-Orchesters, welches auf einer Welttournee ein paar der besten und komplexesten Kompositionen Zappas spielte.

Ferris arbeitet, seit er 16 Jahre alt war, als Profi, und seine Diskografie mit über hundert CDs unter eigenem Namen und als ­Sideman liest sich wie ein Who’s who der Jazz- und Popmusik: von Stevie Wonder, James Taylor, Tim Buckley und der Average White Band über Don Ellis, Quincy Jones, Art Pepper, Tony Scott, Archie Shepp und Billy Cobham bis zu John Scofield, Michel Petrucciani und den Brecker Brothers. (red)

Hinweis

Das Konzert findet heute Abend, 20 Uhr, im Theater Uri in Altdorf statt. Der Eintritt ist 25 Franken.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.