ALTDORF: Pflegefälle belasten das Budget

Altdorf rechnet im 2010 mit mehr Steuergeldern. Doch die Freude wird getrübt, weil die Mehrbelastung in der Pflegefinanzierung trübe Zukunftsaussichten beschert.

Drucken
Teilen
Die Pflegefinanzierung beschert Altdorf grosse Mehrkosten. Im Bild: Das Alters- und Pflegeheim Rosenberg in Altdorf. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Die Pflegefinanzierung beschert Altdorf grosse Mehrkosten. Im Bild: Das Alters- und Pflegeheim Rosenberg in Altdorf. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Die positive Nachricht vorneweg: Der Gemeinderat Altdorf will den Steuerfuss auch im Jahr 2010 bei 99 Prozent belassen. Eine Anpassung könnte aber unumgänglich werden. Der Grund: Am 1. Juli 2010 wird die vom Bundesparlament beschlossene Neuordnung der Pflegefinanzierung in Kraft treten. Sie beschert Altdorf happige Mehrkosten.

Für ein halbes Jahr sind Ausgaben von 950'000 Franken budgetiert. Mit anderen Worten: Die jährlich wiederkehrend zu erwartenden Kosten könnten sich für Altdorf in Zukunft auf 1,9 Millionen Franken belaufen.

Dank der Änderung des Steuergesetzes per 2009 respektive der damit verbundenen Verschiebung der Aufteilung zwischen Kanton und Gemeinden kann Altdorf ein ausgeglichenes Budget präsentieren. Zudem werden höheren Steuereinnahmen in der Grössenordnung von rund 800'000 Franken erwartet.

Bruno Arnold

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Urner Zeitung.