ALTDORF: Sawiris' Orascom: Weitere Gewinnsteigerung

Die Städteentwicklungsfirma Orascom Development Holding AG des ägyptischen Investors Samih Sawiris hat in den ersten neun Monaten 2009 den Nettogewinn um zehn Prozent gesteigert.

Drucken
Teilen
Samih Sawiris hat gut lachen: Seine Orascom macht weiterhin Gewinn. Im Bild beim Spatenstich im September in Andermatt. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Samih Sawiris hat gut lachen: Seine Orascom macht weiterhin Gewinn. Im Bild beim Spatenstich im September in Andermatt. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

In den ersten neun Monaten des Jahres 2009 hat die Städteentwicklungsfirma Orascom Development Holding AG (OD Holding) des ägyptischen Investors Samih Sawiris den Nettogewinn um zehn Prozent auf 94 Millionen Franken gesteigert. Der Umsatz verbesserte sich gleichzeitig um acht Prozent auf 416 Millionen Franken, wie Orascom am Donnerstag mitteilte.

Nach Abzug von Minderheitsanteilen verblieb ein um vier Prozent höherer Nettogewinn von 72 Millionen Franken. Der Bruttogewinn stand mit 123 Millionen Franken um neun Prozent höher. Der konsolidierte Ertrag stieg um acht Prozent auf 416 Millionen Franken.

26 ^Prozent mehr Immobilienerträge
Der Immobilien- und Bauertrag erhöhte sich in den ersten drei Semestern im Vergleich zur Vorjahresperiode um 26 Prozent auf 187 Millionen Franken. Dieses Ergebnis sei durch eine höhere Anzahl gelieferter Wohneinheiten erzielt worden, heisst es.

Gleichzeitig habe sich der Anteil der Immobilien- und Bauerträge am Gesamtumsatz von 38 auf 45 Prozent erhöht. Um zwölf Prozent gestiegen ist in der Berichtsperiode auch der Hotelumsatz. Er erreichte 138 Millionen Franken. Den Einfluss rückläufiger Belegungsraten sei durch eingeleitete Kostensenkungsmassnahmen abgefedert worden, teilte Orascom weiter mit. Hauptsächlich sei das Wachstum in diesem Segment durch eine höhere Anzahl verfügbarer Zimmer und durch höhere Zimmerpreise erreicht worden. Der Anteil der Hoteleinkünfte am Gesamtumsatz blieb mit 33 Prozent nahezu gleich.

Sieben Millionen für Rechtsstreit zurückgestellt
Ein Ausblick auf das ganze Jahr wurde nicht veröffentlicht. Die Nettoverbindlichkeiten der Gruppe stiegen um 49 Prozent auf 295 Millionen Franken. Die Zunahme entstand gemäss Mitteilung hauptsächlich durch die Finanzierung von Anlagevermögen.

Für eine allfällige Haftung aus einem Rechtsstreit über die Eigentumsverhältnisse einer Tochtergesellschaft bleiben sieben Millionen Franken zurückgestellt. In Andermatt, wo die international tätige OD Holding ein Resort baut, konnte im vergangenen September die Grundsteinlegung gefeiert werden.

ap