Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ALTDORF: Schlammlawine auf A2: Autobahn wieder offen

Nach dem Niedergang einer Schlammlawine auf die Autobahn A2 bei Gurtnellen UR haben Fachleute grünes Licht gegeben für die Aufräumarbeiten. Die Autobahn blieb bis Dienstag, 19 Uhr, gesperrt.
Die Aufräumarbeiten sind in vollem Gange. (Bild: Urs Flueeler / Keystone (23. Januar 2018))

Die Aufräumarbeiten sind in vollem Gange. (Bild: Urs Flueeler / Keystone (23. Januar 2018))

Die Räumungs- und Installationsarbeiten könnten unter Beobachtung aufgenommen werden, sagte Ruedi Huber von der Urner Kantonspolizei am Dienstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Dann werde ersichtlich, was alles kaputt ging, als die rund 400 Kubikmeter Geröll am Montagabend einen 50-Meter-Abschnitt der A2 verschütteten.

In Mitleidenschaft gezogen worden seien Sicherheitsnetze und allenfalls auch Leitplanken. Ob auch der Belag beschädigt wurde, könne man erst nach den Aufräum- und Reinigungsarbeiten sagen.

Die Autobahn ist ab 19 Uhr für jeglichen Verkehr wieder geöffnet, schreibt die Urner Kantonspolizei in einer Mitteilung. Die Strecke zwischen der Güetligalerie und Wassen wird auf einer Fahrbahn (Süden) im Gegenverkehr betrieben. Die Fahrbahn Richtung Norden bleibt vorerst gesperrt. Eine Neubeurteilung der Lage findet am Mittwochmorgen um 9 Uhr statt.

Ab heute Dienstag 19 Uhr sollten zudem folgende Kantonsstrassenabschnitte geöffnet werden:

  • Göschenen – Andermatt (Schöllenen)
  • Andermatt – Hospental

Folgende Abschnitte bleiben weiterhin gesperrt:

  • Gurtnellen – Pfaffensprung
  • Wassen – Meien
  • Hospental – Realp
  • Linthal – Urnerboden

Beim Niedergang der Schlammlawine fuhr ein Lieferwagen auf die Geröllhalde auf. Der Fahrer konnte sich selber befreien und blieb unverletzt. Das Fahrzeug erlitt Totalschaden. Hinter ihm staute sich der Verkehr. Elf Schwerfahrzeuge und sechs Personenwagen wurden auf der A2 blockiert, insgesamt 22 Personen aus den Fahrzeugen evakuiert.

Die Personenwagen können laut Huber nun gewendet und von der Strasse gebracht werden. So entsteht Platz für die Einsatzkräfte. Bei den Lastwagen war ein Wenden zunächst nicht möglich.

Im Einsatz stehen das Amt für Betrieb Nationalstrassen, das Bundesamt für Strassen (ASTRA), die Schadenwehr Gotthard, die Abteilung Naturgefahren, die Abteilung Betrieb Kantonsstrassen, der Rettungsdienst Uri und die Kantonspolizei Uri.

Lawine verschüttet Bahngleis

Oberalppass  Weiterhin unterbrochen ist die Strecke Sedrun–Andermatt der Matterhorn Gotthard Bahn. Der Hauptgrund: Am Montagmorgen, um zirka 6.15 Uhr ist vom Bereich Fellilücke eine Lawine auf das Gleis zwischen der Bahnstation Oberalpass und der Oberalppass-Galerie (Richtung Nätschen) niedergegangen. Dabei wurde die Fahrleitung massiv beschädigt, und auch die Signalanlagen sind arg in Mitleidenschaft gezogen worden. «Wie lange die Bahn ausser Betrieb bleibt, kann noch nicht gesagt werden», hielt Jan Bärwalde, Leiter Unternehmenskommunikation bei der MG-Bahn, am Dienstag auf Anfrage unserer Zeitung fest. «Die Gefahrensituation vor Ort liess bisher keine Einschätzung aus nächster Nähe respektive vor Ort zu. Erst wenn die Strecke geräumt und das Ausmass der Schäden definitiv eruiert ist, können genauere Angaben zum Zeitpunkt der Wiederinbetriebnahme gemacht werden», so Bärwalde.

sda/zfo/Bruno Arnold

Der deutsche Lieferwagen fuhr auf die Schlammlawine auf. (Bild: Kantonspolizei Uri)

Der deutsche Lieferwagen fuhr auf die Schlammlawine auf. (Bild: Kantonspolizei Uri)

Die Unfallstelle von der anderen Talseite. (Bild: Valentin Luthiger)

Die Unfallstelle von der anderen Talseite. (Bild: Valentin Luthiger)

Blick aus dem Helikopter auf die Unfallstelle. (Bild: Kantonspolizei Uri)

Blick aus dem Helikopter auf die Unfallstelle. (Bild: Kantonspolizei Uri)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.