ALTDORF: Schnee sorgte für Stromunterbrüche in Uri

Die starken Schneefälle vom Montag hatten auch Auswirkungen auf die Stromversorgung der Elektrizitätswerk Altdorf AG. Einige Urner hatten während 7 Stunden keinen Strom.

Drucken
Teilen
Schnee auf Stromleitungen, hier im Kanton Nidwalden. (Symbolbild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Schnee auf Stromleitungen, hier im Kanton Nidwalden. (Symbolbild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Die Schneelasten vom Montag waren direkt oder indirekt verantwortlich für die Schäden an Freileitungen, heisst es in einer Mitteilung der Elektrizitätswerk Altdorf AG (EWA). Teils rissen die Freileitungsseile als Folge des Nassschnees, teils wurden an 16 Stellen Äste oder Bäume auf die Freileitungen gedrückt. Und dies, obwohl laut EWA die Bäume entlang des rund 460 Kilometer langen Freileitungsnetzes regelmässig zurück geschnitten oder gefällt werden.

Insgesamt waren rund 100 Kunden unterschiedlich lang von den Stromunterbrüchen betroffen. In einigen Fällen konnten die Störungen innerhalb einer Stunde behoben werden. Am Montag und Dienstag standen dafür bis zu 35 Angestellte des EWA im Einsatz.

Trotzdem mussten einzelne Kunden im Raum Isenthal, Seelisberg und Intschi sich bis zu 7 Stunden gedulden bis die Stromversorgung wieder funktionierte.

ana