ALTDORF: Sicherheitsdirektor erhält prominente Unterstützung

Das Armeelogistikcenter Monteceneri hat am Mittwoch im Gotthardkanton den Gesamtrapport durchgeführt. Der Urner Sicherheitsdirektor Beat Arnold warb dabei für ein Wintersportzentrum Ursern.

Red.
Drucken
Teilen
Beat Arnold legt sich für den Standort Andermatt ins Zeug. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)

Beat Arnold legt sich für den Standort Andermatt ins Zeug. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)

Sicherheitsdirektor Arnold setzt sich engagiert dafür ein, dass das Gebirgskompetenzzentrum der Armee in Andermatt bleibt. Zudem ist er darum bemüht, dass das geplante nationale Zentrum für Wintersport den Mehrwert der Armee erkenne und man «gemeinsam in Andermatt etwas Einzigartiges in der Schweiz aufbauen kann.»

Unterstützung erhielt Beat Arnold am Gesamtrapport des Armeelogistikcenters Monteceneri im Theater Uri in Altdorf am Mittwoch von Fulvio Chinotti, dem Chef des militärischen Logistikbetriebs. «Wer kann besser als wir die notwendigen Leistungen erbringen?», fragte er siegesgewiss. Bereits heute betreibe man erfolgreich den Armeesportstützpunkt. Er zeigte sich überzeugt, dass eine gute Zusammenarbeit zwischen Kanton, Andermatt, Bundesstellen und Armee möglich sei.

«Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Urner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper».