Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ALTDORF: Spielgruppe Altdorf: Jahrelanger Standort hat bald ausgedient

Die Präsidentin der Spielgruppe Altdorf, Anita Gisler, durfte an ihrer letzten GV auf ein spannendes und intensives Jahr zurückblicken.
Der Vorstand; hinten, von links: Martina Jauch, Kathrin Regli, Svenja Kluser, Priska Raab, Andrea Flück; die Spielgruppenleiterinnen; vorne, von links: Tanja Bucher, Claudia Fedier und Nicole Colombo. (Bild: PD (Altdorf, 14. November 2017))

Der Vorstand; hinten, von links: Martina Jauch, Kathrin Regli, Svenja Kluser, Priska Raab, Andrea Flück; die Spielgruppenleiterinnen; vorne, von links: Tanja Bucher, Claudia Fedier und Nicole Colombo. (Bild: PD (Altdorf, 14. November 2017))

Am 14. November durfte Präsidentin Anita Gisler die Mitglieder der Spielgruppe Altdorf sowie Bernhard Schuler, den Vertreter des Gemeinderats, zur GV im Restaurant zum Schwarzen Löwen begrüssen. Anita Gisler liess dabei das vergangene Jahr Revue passieren. Die Spielgruppe konnte im Herbst 2016 an vier Halbtagen mit insgesamt 56 Kindern ins neue Jahr starten. Im Jahresbericht erwähnte die Präsidentin speziell den Tag der offenen Tür, der wiederum ein grosser Erfolg war, die Teilnahme am Kinderfestival im Juni sowie die erfolgreiche Rekrutierung einer neuen Spielgruppenleiterin per August 2017. Intensiv beschäftigt hat sich der Vorstand mit der Suche nach neuen Räumlichkeiten für die Spielgruppe Altdorf. Das alte ­Hagenhaus weicht bekanntlich einem Schulhausneubau.

Für die Kinder begann das Spielgruppenjahr mit dem Bilderbuch «Bärengross und mauseklein». Das Jahr wurde von den Leiterinnen den Jahreszeiten entsprechend gestaltet. Beim Samichlaus-Znüni wurden Lebkuchen verziert, zu Weihnachten wurde fleissig gebastelt, an der Fasnacht entstanden ein Indianerkopfschmuck sowie ein Musikinstrument, und an Ostern wurde ein Zopfteighase gebacken. Als Höhepunkt gingen die Kinder aufs Sommerreisli zum «Höfli»-Spielplatz in Altdorf und erhielten als Andenken ans Spielgruppenjahr eine Goldmedaille.

Präsidentin Anita Gisler und die langjährige Kassierin Irma Baumann wurden mit herzlichem Applaus und bestem Dank aus dem Vorstand verabschiedet. Neu wird die Spielgruppe Altdorf von Priska Raab geleitet. Kathrin Regli hat das Amt der Kassierin übernommen. Als neue Mitglieder sind Andrea Flück sowie Svenja Kluser in den Vorstand gewählt worden. Beisitzerin Martina Jauch wurde für ein weiteres Jahr in ihrem Amt bestätigt. Ein Willkommensgruss ging an Nicole Colombo, die per August 2017 neu als Spielgruppenleiterin engagiert werden konnte. Auch die Jahresrechnung, die mit einem kleinen Gewinn abschloss, wurde genehmigt.

Neuer Standort bei Stiftung Papilio

Per Herbst/Winter 2018 wird die Spielgruppe Altdorf ihren jetzigen Standort an der Seedorferstrasse 1 verlassen, den sie dank der Unterstützung der Gemeinde Altdorf fast 40 Jahre lang nutzen durfte. Mit grosser Vorfreude darf die Spielgruppe Altdorf anschliessend in die Räumlichkeiten der Stiftung Papilio einziehen. Das Angebot für das Spielgruppenjahr 2018/19 wird per Januar 2018 auf der Homepage der Spielgruppe ersichtlich sein. Auch Anmeldungen werden ab diesem Zeitpunkt entgegengenommen. Alle Interessierten sind am 24. Februar zudem zum Tag der offenen Tür an der Seedorferstrasse 1 eingeladen. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.