ALTDORF: Stiär Biär erhöht Abfüllkapazität deutlich

In den vergangenen Tagen ist in der Brauerei Stiär Biär eine neue Flaschen-Abfüllanlage eingebaut worden. Die Abfüllkapazität kann damit mit einem Schlag verdoppelt werden.

Merken
Drucken
Teilen
Braumeister Michael Heilmair testet die neue Anlage. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)

Braumeister Michael Heilmair testet die neue Anlage. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)

Am Mittwoch wurde die neue Abfüllanlage unter der Aufsicht von Braumeister Michael Heilmair ausgiebigen Tests unterzogen. Die in Österreich hergestellte Anlage der Firma Alfred Gruber GmbH kann bis zu 700 Bierflaschen pro Stunde mit Gerstensaft abfüllen. Bisher lag die Höchstkapazität bei 300 Flaschen.

Die beiden alten Maschinen haben vierzig bis fünfzig Betriebsjahre hinter sich und zeigen Verschleisserscheinungen, was bei Hochbetrieb regelmässig zu Stockungen führte und die Kapazität deutlich senkte, wie der Bierbrauer schreibt. Das habe dazu geführt, dass jeweils ab Mitte August das Bier knapp wurde und vereinzelt auch Wartezeiten entstanden.

Neue Tanks

Auch der Abfüllprozess erfährt eine Veränderung. Das Leergut wird vor der Befüllung mit CO2 ausgespült, was eine sauerstofffreie Abfüllung ermöglicht. Dieser Vorgang wirke sich positiv auf die Bierqualität aus, heisst es weiter. Farbe und Geschmack bleiben konstanter, ebenso werde die übermässige Bildung von Kohlensäure vermindert.

Die beiden Stammsorten «Äs Blonds» und «Äs Roots» werden im Sommer mit dem Saisonbier «Äs Weizä» ergänzt. Wegen der grossen Nachfrage in den Sommermonaten hat die Brauerei zudem den Gärkeller erweitert und zwei zusätzliche Tanks à 20 hl eingebaut. Mit der Buena Vista Bar in Altdorf hat die Kleinbrauerei zudem ein zweites Standbein erhalten.

pd/rem