ALTDORF: Taizé-Gottesdienst setzt ein Zeichen

Am kommenden Freitag, 8. Februar, 19.30 Uhr, findet in der evangelisch-reformierten Kirche an der Bahnhofstrasse in Altdorf ein gemeinschaftlicher Taizé-Gottesdienst mit Abendmahl statt.

Drucken
Teilen

Er steht unter der Leitung von Pfarrerin Christine Dietrich und soll ein Zeichen der christlichen Gemeinschaft und der Erinnerung an Leben und Leiden Jesu Christi sein.

Das Lebenswerk des Gründers, Frère Roger Schütz, und die lebendige Kommunität in Taizé im Burgund sind ein Beweis dafür, dass Gottes Gegenwart in Güte und Versöhnung, in Glaube und Befriedung in unseren modernen Zeiten nicht schwindet. Die Kommunität von Taizé ist für viele ältere und jüngere Menschen zu einer Tankstelle des Lebens und einer Quelle des Glaubens geworden.

red