ALTDORF: Totalschaden nach Auffahrunfall auf der A2

Drucken
Teilen
Die verletzte Bikerin wurde mit dem Rettungsdienst ins Spital gefahren. (Symbolbild UZ)

Die verletzte Bikerin wurde mit dem Rettungsdienst ins Spital gefahren. (Symbolbild UZ)

In der Nacht auf Samstag, ca. 4.45, fuhr ein italienisches Auto, besetzt mit vier Insassen, auf der Autobahn A2 bei Altdorf Richtung Norden. Auf der Höhe der Schlosserei Trögli hielt der Lenker sein Auto auf dem Pannenstreifen kurz an und beabsichtigte wenig später, seine Fahrt wieder fortzusetzen, wie die Kantonspolizei Uri mitteilte.

Als er beim Beschleunigen auf die Normalspur einbog, kam es aus bisher unklaren Gründen zu einer ungebremsten Auffahrkollision mit einem auf der Normalspur herannahenden deutschen Auto. Dabei verletzte sich der italienische Lenker und die Beifahrerin des mit drei Insassen besetzten deutschen Autos leicht. Sie wurde zur Kontrolle ins Kantonsspital Altdorf überführt.

Beide Fahrzeuge erlitten Totalschaden.

Beim Einbiegen auf Hauptstrasse Auto übersehen

Gleichentags, ca. 13.10 Uhr, beabsichtigte ein Urner Autofahrer bei der AVIA-Tankstelle an der Flüelerstrasse in Altdorf, in die Hauptstrasse Richtung Altdorf einzubiegen. Dabei übersah er ein gleichzeitig auf der Flüelerstrasse in gleicher Richtung fahrendes deutsches Auto. In der Folge kam es zwischen den beiden Fahrzeugen zu einer seitlich frontalen Kollision.

Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand. Es entstand gemäss Polizeiangaben ein Sachschaden von ca. 10‘000 Franken.

pd/zim

pd/zim