Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Der FC Altdorf trifft auf Lugano

Nach dem Sieg gegen Ibach bekommt es Altdorf am Sonntag, 30. September, 15 Uhr, auf der Schützenmatte mit einem Vertreter aus dem Tessin zu tun.

Lugano, momentan mit 12 Punkten einen Rang vor Altdorf auf dem 6. Platz, ist ein Team, das schwer einzuschätzen ist. Die Aufstellung variiert meist von Spiel zu Spiel stark. Nachdem das Team einen sehr guten Start hinlegte, fünf Spiele lang ungeschlagen blieb und in diesen insgesamt 11 Punkte sammelte, spielte es zuletzt unentschieden im Willisau und verlor – etwas überraschend – zu Hause gegen Sarnen.

Spielerisch eines der besten Teams der Gruppe

Mit einem Sieg könnte Altdorf die Tessiner überholen und sich im Mittelfeld festsetzen. Dazu wird es aber sicherlich – wie in Ibach – eine läuferisch und kämpferisch starke Leistung brauchen, denn in welcher Formation die Tessiner auch immer auflaufen werden, spielerisch sind sie eines der besten Teams dieser Gruppe.

Bei Altdorf fallen Toni Pavic und Janis Manz weiterhin verletzungsbedingt aus und der Einsatz von Joël Ndombele ist noch fraglich. (pf)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.