Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

ALTDORF: Uri Tourismus AG und Geschäftsführer gehen getrennte Wege

Die Uri Tourismus AG sucht einen neuen Geschäftsführer. Der Vertrag mit dem bisherigen Geschäftsführer Michel Henry wurde im gegenseitigen Einverständnis aufgelöst. Der Verwaltungsrat der Uri Tourismus AG bedauert diese Entwicklung.
Ist nicht mehr Geschäftsführer der Uri Tourismus AG: Michel Henry. (Bild: PD)

Ist nicht mehr Geschäftsführer der Uri Tourismus AG: Michel Henry. (Bild: PD)

Auf den 1. Juli 2017 hat Michel Henry die Geschäftsführung der Uri Tourismus AG übernommen. Jetzt gehen der Verwaltungsrat der Uri Tourismus AG und der Geschäftsführer bereits wieder getrennte Wege. Der Arbeitsvertrag wurde im gegenseitigen Einvernehmen aufgelöst.
Grund dafür sind unterschiedliche Vorstellungen über die Geschäftsführung. «Michel Henry hatte in Absprache mit dem Verwaltungsrat als Marketingspezialist die Haupttätigkeit auf diesen Bereich gelegt», so Verwaltungsratspräsident Felix Muheim. Differenzen zeigten sich aber in der Art und Weise der Umsetzung dieser Strategie. Bereits hat der Verwaltungsrat die Suche nach einem Nachfolger eingeleitet. Die Geschäfte werden bis auf weiteres ad interim von Verwaltungsratspräsident Felix Muheim geleitet.

Angebot an Bahn- und Busbilletten wird ausgebaut

Die Kündigung von Henry habe nichts damit zu tun, dass die Uri Tourismus AG ab Februar 2018 keine Tickets für kulturelle Veranstaltungen mehr verkaufe, so Muheim. Den Entscheid habe man getroffen, weil sich der Vorverkauf über das Ticket-Center Uri schlicht nicht mehr lohne, so Muheim. «Es gibt einen extremen Verdrängungskampf. Die kleinen Anbieter haben es immer schwerer.» Weiter verkauft werden Billette für den öffentlichen Verkehr. Das Angebot soll sogar ausgebaut werden.

Am Standort im Theater Uri möchte die Uri Tourismus AG festhalten. Muheim dementiert Gerüchte, man plane, zum Bahnhof Altdorf zu zügeln. «Das war im Verwaltungsrat bisher nie ein Thema.» Weitere Infostellen betreibt die Uri Tourismus AG in der Gotthard-Raststätte, beim Bahnhof Erstfeld sowie in Flüelen.

Bei der Uri Tourismus AG kam es in den vergangenen Jahren mehrfach zu Wechseln. «Diese hatten aber andere Gründe», erklärt Muheim. «Die Abgänge der beiden Geschäftsführerinnen Martina Stadler und Claudia Zgraggen hatten damit zu tun, dass die zwei Tourismusfachfrauen sehr gute Job-Angebote erhalten haben.»

MZ

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.