ALTDORF: Urner erhalten ein Wellnessbad

Das Schwimmbad wird dank einer Investition in Millionenhöhe total saniert: Unter anderem werden neue Massagedüsen für einen Wohlfühl-Badespass sorgen.

Anian Heierli
Drucken
Teilen
Ein Arbeiter schweisst den Chromstahl für's neue Hallenbad. (Bild: Anian Heierli / Neue UZ)

Ein Arbeiter schweisst den Chromstahl für's neue Hallenbad. (Bild: Anian Heierli / Neue UZ)

Seit dem 24. Juni ist der Innenbereich des Schwimmbads Altdorf geschlossen. Die Anlage wird für 2,5 Millionen Franken total saniert. Am 35-jährigen Gebäude müssen bauliche und technische Mängel behoben werden. Derzeit laufen die Arbeiten auf Hochtouren. Am meisten investiert wird in die Totalsanierung des Lernschwimmbeckens. Das neue Bassin – komplett mit Chromstahl ausgekleidet – kostet 800 000 Franken. Das Lernschwimmbecken bleibt von der Grösse her zwar unverändert. Doch der Wellness-Faktor steigt: Mehrere Massagedüsen, Sprudellöcher und Nackenduschen entstehen.

Mehr Spass für Kinder

«Die Gäste werden den Mehrwert wortwörtlich spüren können», sagte Urs Janett gestern in Altdorf vor den Medien. Janett ist Präsident der Baukommission der Schwimmbadgenossenschaft Altdorf (SGA), die das Sanierungsprojekt koordiniert. Neben dem Lernschwimmbecken wird auch das Kinder-Planschabteil umgestaltet und mit Chromstahl ausgekleidet. Für Spass bei den Kleinen soll ein extra installierter Sprudelpilz sorgen.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Urner Zeitung oder als Abonnent/-in kostenlos im E-Paper.