ALTDORF: Urner mischen Technoszene mit eigenem Label auf

In einem alten Haus im Industriequartier wird viel Musik produziert. Nun soll diese Arbeit bekannt gemacht werden.

Florian Arnold
Drucken
Teilen
Von links: Fabian Bissig, Luca Gisler, Sandro Zgraggen und Benjamin Kluser beim Mischen neuer Technomusik. (Bild Florian Arnold)

Von links: Fabian Bissig, Luca Gisler, Sandro Zgraggen und Benjamin Kluser beim Mischen neuer Technomusik. (Bild Florian Arnold)

Das Altdorfer Zwyerhaus laufen die Fäden der Urner Technoszene zusammen. Hier steigen Untergrundpartys, die so lange dauern, dass man bei Tageslicht nach Hause laufen kann. Und wenn keine Partys steigen, entsteht dort neue Musik. Gleich mehrere Studios sind hier eingerichtet. Dasjenige im ersten Stock gehört zwei jungen Männern, die unter dem Künstlernamen «The Bärtigen Soundsystem» auftreten. Mit einigen Gleichgesinnten haben sie sich nun zu einem Label zusammengeschlossen: «12 o’clock». Neben «The Bärtigen Soundsystem» sind ausserdem DJ Phil, DJ Spiri und DJ Nico sowie Jean d’Eau und T. Rashid mit dabei. Die Familie «12 o’clock» organisiert nun gemeinsam Partys. Vor allem aber soll unter vereintem Namen Musik veröffentlicht werden. Jeden Monat erscheint ein Mixtape. Die ersten Songs sollen noch dieses Jahr veröffentlich werden – und zwar online.