ALTDORF: Urner Parlament zählt weiterhin 64 Mitglieder

Das Urner Kantonsparlament zählt weiterhin 64 Mitglieder und wird nicht verkleinert. Der Landrat hat sich am Mittwoch einstimmig gegen eine Reduktion der Sitzzahlen ausgesprochen. Die Landräte befürchteten bei einer Verkleinerung eine Mehrbelastung der Mitglieder.

Drucken
Teilen
Das Kantonsparlament Uri besteht weiterhin aus 64 Mitgliedern. Hier: Landrat Uri Session im Juni 2014. (Bild: Florian Arnold / Neue UZ)

Das Kantonsparlament Uri besteht weiterhin aus 64 Mitgliedern. Hier: Landrat Uri Session im Juni 2014. (Bild: Florian Arnold / Neue UZ)

Das Parlament folgte am Mittwoch einem Antrag des Regierungsrats. Es nahm einen entsprechenden Bericht der Regierung zustimmend zur Kenntnis.

Eine Verkleinerung des Parlaments hatte Markus Holzgang (FDP) gefordert. Er sah in der Verkleinerung unter anderem eine Erleichterung für die Parteien, weniger Kandidaten stellen zu müssen.

FDP-Landrat Theophil Zurfluh befürchtete hingegen, dass die Verkleinerung des Rats für die einzelnen Mitglieder eine Mehrbelastung zur Folge haben könnte. Diese würde sich negativ auf die Attraktivität des Mandats auswirken.

Daneben wurde von den Landratsmitgliedern das Sparpotenzial einer Reduktion des Parlaments als marginal eingeschätzt. Die Diskussion über eine Reduktion der Mitgliederzahl solle dann weitergeführt werden, wenn das aktuelle Wahlsystem angepasst wird, sagte Paul Furrer (FDP), Präsident der Justizkommission.

Der Urner Landrat zählt 64 Mitglieder. Mit 533 Einwohnern pro Parlamentarier befindet sich Uri im Vergleich zu den anderen Kantonen bei der Parlamentsgrösse im Mittelfeld. (sda)