Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ALTDORF: Urner Strompreise bleiben stabil

Urnerinnen und Urner müssen nicht mehr für ihren Strom zahlen. Die steigenden Kosten führen zu keiner Preiserhöhung wie in anderen Zentralschweizer Kantonen.
Das Kraftwerk der Elektrizitätswerk Altdorf AG in Bürglen. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)

Das Kraftwerk der Elektrizitätswerk Altdorf AG in Bürglen. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)

Die Elektrizitätspreise für Haushalte im Versorgungsgebiet der Elektrizitätswerk Altdorf AG (EWA) bleiben im Jahr 2014 konstant. Je nach Verbrauch dürfen Urnerinnen und Urner bei ihrer Stromrechnung gar von leicht sinkenden Preisen ausgehen, teilt die EWA mit. Obwohl auch EWA von den steigenden Netzkosten der nationalen Netzgesellschaft Swissgrid betroffen ist, kann der grösste Urner Energiedienstleister die Strompreise aufgrund von Optimierungen insgesamt stabil halten.

KEV und SDL werden direkt weiterverrechnet

Keinen Einfluss hat EWA auf die vom Bund erhobene Abgabe für die kostendeckende Einspeisevergütung (KEV). Diese wird den Kunden direkt weiterverrechnet und auf der Stromrechnung separat ausgewiesen. Gleiches gilt für die Systemdienstleistungen (SDL) der nationalen Netzgesellschaft Swissgrid.

Kunden haben die Wahl

Urnerinnen und Urner können bei der EWA zwischen vier verschiedenen Stromprodukten wählen. Mit URstrom entscheiden sich die Konsumenten für Energie, die zu 100 Prozent aus naturmade-basic-zertifizierten Wasserkraftwerken von EWA stammt. Die Stromqualität URstrom Plus beinhaltet 100 Prozent Naturstrom aus naturemade-star-zertifizierten Wasserkraft-, Windkraft- und Fotovoltaikanlagen. URstrom Sun besteht zu 100 Prozent aus Solarstrom, der von lokalen Fotovoltaikanlagen stammt. Der Preis für URstrom Sun wurde zudem um 10 Rp./kWh gesenkt. Nach wie vor gibt es auch die bisherige Produktlinie EWA Strom. Diese besteht aus rund zwei Dritteln Wasserkraft (abhängig von der Eigenproduktion von EWA und dem Stromverbrauch).

pd/rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.