ALTDORF: Verkehrsausbildungszentrum nach Erstfeld?

Das Ausbildungszentrum für Neulenker im Ruag-Areal muss dem Hochwasser­schutz weichen. Der TCS Uri sucht einen neuen Standort.

Drucken
Teilen
Weiterausbildungsmoderator Bruno Meier überwacht eine Bremssübung im Verkehrsaus-bildungszentrum in Altdorf. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Weiterausbildungsmoderator Bruno Meier überwacht eine Bremssübung im Verkehrsaus-bildungszentrum in Altdorf. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Seit August 2006 werden im Ruag-Areal in Altdorf Neulenker weiter ausgebildet. Doch die erste anerkannte Anlage für diese Weiterausbildungskurse (WAB) der Zentralschweiz muss voraussichtlich im Frühjahr 2010 dem Hochwasserschutz weichen.

Rund 600'000 Franken haben die TCS-Sektionen Uri, Schwyz und Zug in die Anlage im Ruag-Areal investiert. Zurzeit werden neben zwanzig Teilzeitmoderatoren ein Geschäftsführer und eine Teilzeitsekretärin beschäftigt. Bisher haben rund 3500 Neulenker einen Kurs in Altdorf besucht.

Recherchen der Neuen UZ haben ergeben: Im Vordergrund steht Erstfeld – dank der A2-Anbindung. Der Gemeinderat Erstfeld unterstützt die Aktivitäten der TCS-Sektion Uri. Klar ist: Eine neue Anlage wird teurer zu stehen kommen als diejenige im Ruag-Areal. Die VAZ AG hofft deshalb auf das Entgegenkommen des Kantons.

Bruno Arnold

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Urner Zeitung.