ALTDORF: Wirt erstochen: Gast steht wegen Mordes vor Gericht

Ab nächstem Montag steht ein 53-jähriger Mann vor dem Urner Landgericht, der 2013 den Wirt des Restaurants Mühle in Schattdorf erstochen haben soll. Der damalige Gast des Lokals ist geständig. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Mord, Raub und häusliche Gewalt vor.

Drucken
Teilen
Im Restaurant Mühle in Schattdorf ist am Sonntag, 24. März 2013, ein 51-jähriger Urner erstochen worden. (Bild: Sven Aregger / Neue UZ)

Im Restaurant Mühle in Schattdorf ist am Sonntag, 24. März 2013, ein 51-jähriger Urner erstochen worden. (Bild: Sven Aregger / Neue UZ)

Die Tat hatte sich am 24. März 2013 ereignet. Der 51 Jahre alte Wirt des Restaurants "Zur Mühle" war am Sonntag gegen 2 Uhr in der Früh erstochen in seinem Lokal aufgefunden worden.

Der Tatverdächtige wurde am gleichen Tag in einem Mehrfamilienhaus in Schattdorf festgenommen. Die Polizei stellte zudem das mutmassliche Tatmesser sicher. Es wurde im Dorf im Gangbach gefunden.

Beim Beschuldigten handelt es sich um einen damaligen Gast des Restaurants. Gemäss Angaben der Polizei hatte der Mann gestanden, dass er dem Opfer mehrere Stichverletzungen zugefügt habe.

Am Prozess wird es darum gehen, das Motiv, zu dem bislang keine Angaben gemacht wurden, zu erörtern. Zudem werden Angaben zum genauen Ablauf der Tatnacht erwartet.

Oberstaatsanwalt Thomas Imholz gibt seinen Antrag zum Strafmass erst während des Prozesses bekannt, wie er auf Anfrage sagte. Auch die Anträge der Verteidigung sowie der Privatkläger - die Angehörigen des getöteten Wirts - sind noch nicht bekannt.

Der Prozess vor dem Urner Landgericht beginnt am Montag mit Vorfragen und Beweisanträgen. Die Befragung des Angeklagten sowie die Plädoyers sollen nicht am ersten Prozesstag stattfinden. Wie lange der Prozess dauert, ist gemäss Angaben des Gerichts offen. Für Freitag ist ein weiterer Prozesstag angesetzt. Das Urteil soll mündlich verkündet werden. (sda)