ALTDORF/ANDERMATT: Die Sawiris-Leute machen Dampf

Ob im Frauenkloster in Altdorf oder vor Ort in Andermatt: Mitarbeiter und Behörden ebnen Samih Sawiris den Weg.

Merken
Drucken
Teilen
Zügelmänner bringen im Frauenkloster Altdorf neue Stühle für Sawiris' Leute. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Zügelmänner bringen im Frauenkloster Altdorf neue Stühle für Sawiris' Leute. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Im Altdorfer Frauenkloster arbeitet die Sawiris-Firma Andermatt Alpine Destination Company mit Hochdruck am Andermatter Hotelprojekt. Ende Sommer werden im Kloster auch die ersten Mitarbeiter der Orascom Development Holding AG erwartet, deren Aktien am Donnerstag an die Schweizer Börse gingen. Hierfür will Sawiris den Grossteil des Gebäudes nutzen. Die Verhandlungen mit dem Stiftungsrat sind auf gutem Weg.

Währenddessen rüstet man sich in Andermatt für die touristische Zukunft. In vier bis acht Jahren, so hofft der Gemeinderat, soll der Dorfkern verkehrsfrei sein. Ein entsprechendes Konzept wird erarbeitet. Bei der Trinkwasserversorgung strebt Andermatt eine Zusammenarbeit mit Hospental an.

Baubeginn im 2009
Anfangs Juni werden die Quartiergestaltungspläne in Andermatt der Öffentlichkeit präsentiert. Noch dieses Jahr will man die ersten Baugesuche einreichen. Im Mai 2009 sollen die Baumaschinen auffahren. Nach vier bis fünf Jahren Bauzeit will Sawiris in seinem Tourismusresort die ersten Gäste begrüssen.

ars/pha

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Urner Zeitung.