Altdorfer Schachspieler können den Aufstieg aus eigener Kraft schaffen

Der Schachclub Altdorf hat in der Aufstiegsrunde gegen Hergiswil mit 3:1 gewonnen.

Georg Epp
Drucken
Teilen
Othmar Flecklin, Kurt Bissig, Albert Inderbitzin und Bernhard Epp (von links) freuen sich über den Sieg.

Othmar Flecklin, Kurt Bissig, Albert Inderbitzin und Bernhard Epp (von links) freuen sich über den Sieg.

Bild: Georg Epp (Altdorf, 3. Februar 2020)

Am vergangenen Montag kämpfte der Schachclub Altdorf im ersten Aufstiegsspiel der Innerschweizer Gruppenmeisterschaft Liga C/Liga B gegen Hergiswil daheim. Am ersten Brett spielte Kurt Bissig gegen Urs von Wyl. Gleich in der Eröffnung konnte er einen Bauern gewinnen. Bissig baute seinen Vorteil stetig aus und konnte im Endspiel mit einem Freibauer gewinnen.

Am zweiten Brett verlor Bernhard Epp gegen Fredy Meier nach harter Gegenwehr. Othmar Flecklin spielte gegen Franz Blättler. Er eröffnete mit e4, griff am Damenflügel an und konnte so seinen Gegner unter Druck setzen, der schliesslich nach Damen-Verlust aufgab.

Albert Inderbitzin verlor gegen Kurt Leimbach schon früh einen Turm und sah wie ein Verlierer aus. Er kämpfte sich mit zwei Springern gegen zwei Türme nach hartem Kampf zurück und ging doch noch als Sieger vom Brett. So kann der Schachclub Altdorf am 5. März auswärts mit einem Sieg gegen Baar den Aufstieg aus eigener Kraft schaffen.

Aktuelle Nachrichten