Altdorfer Wuchämärcht plus war trotz garstigem Wetter ein Erfolg

Windböen und Regengüsse stellten den Tourismusausschuss Altdorf und die Marktbetreibenden am frühen Morgen vor einige Herausforderungen. Dank dem Optimismus und dem Durchhaltewillen der Teilnehmenden erfreuten sich später zahlreiche Gäste an den über zehn Marktständen mit Urner Spezialitäten und Handarbeitsprodukten.

Drucken
Teilen
Das Handorgelduo Gisler-Arnold plus Kontrabass verbreitete beim Altdorfer Wuchämärcht plus auf dem Lehnplatz musikalisch gute Stimmung.

Das Handorgelduo Gisler-Arnold plus Kontrabass verbreitete beim Altdorfer Wuchämärcht plus auf dem Lehnplatz musikalisch gute Stimmung.

Bild: PD

(sez) Die Wettervorhersage stimmte leider, und das Aufstellen und Einrichten des Marktplatzes wurde von stürmischem Wetter begleitet. Die Organisatorinnen und Organisatoren und Marktstandbetreibenden organisierten sich mit Blachen, Kabelbindern und einer grossen Portion Optimismus, dass sich das Wetter zum Guten wenden würde.

Das Durchhaltevermögen zahlte sich aus, schreibt die Gemeinde Altdorf in einer Mitteilung. Der Markt sei – später bei trockenem Wetter – gut besucht gewesen. Das Handorgelduo Gisler-Arnold unterhielt die Marktbesuchenden mit lüpfiger Musik und lud so zum Verweilen ein. Fleischerwaren, Urner Käse, verschiedene Salz- und Kräutermischungen, Sprüchetafeln, Seifen, Urner Bier, frischgebrühter Cappuccino, künstlerische Karten und farbige Stirnbänder waren auf dem Marktplatz zu finden. Die ersten 300 Besuchenden erhielten ein Geschenksäckli mit einem Gläschen Urner Konfitüre von den Urner Bäuerinnen.

Der Tourismusausschuss freut sich auf die nächste Auflage des Wochenmarktes plus am 5. Dezember 2020.