ALTDORF/FLÜELEN: Die Eggberge-Bahn braucht viel Geld

Die Seilbahn auf die Eggberge muss umfassend saniert werden. 900'000 Franken sollen Altdorf, Flüelen und der Kanton gemeinsam dazu beitragen.

Drucken
Teilen
Die Eggberge-Seilbahn in Altdorf startet zur Bergfahrt. (Bild Daniel Regli/Neue UZ)

Die Eggberge-Seilbahn in Altdorf startet zur Bergfahrt. (Bild Daniel Regli/Neue UZ)

Die Betriebskonzession der Luftseilbahn Eggberge AG (LSE) läuft 2012 aus. Um diese für weitere 25 Jahre zu erneuern und die gesetzlichen Erfordernisse zu erfüllen, sind grosse Investitionen notwendig. Die Kosten belaufen sich auf insgesamt 2,256 Millionen Franken. «Aus eigener Kraft können wir rund 1,356 Millionen Franken finanzieren», sagt Franzsepp Arnold, Verwaltungsratspräsident der Bahn. «Daher ersuchen wir nun den Kanton sowie die Gemeinden Altdorf und Flüelen um finanzielle Unterstützung in der Höhe von gesamthaft 900'000 Franken.»

Ende 2009 haben sowohl die Altdorfer als auch die Flüeler an ihren Gemeindeversammlungen à fonds perdu Beiträge gesprochen. Altdorf unterstützt die Sanierungen mit 445'000 Franken und Flüelen mit 94'500 Franken. Jetzt soll auch der Kanton helfen. Die Regierung beantragt daher dem Landrat zuhanden der Sitzung vom 24. Februar einen A-fonds-perdu-Beitrag von 360'000 Franken zu sprechen. «Diese Beiträge sind für uns matchentscheidend», sagt Franzsepp Arnold. «Nur so kann die Bahn längerfristig betrieben werden.»

Markus Zwyssig

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Urner Zeitung.