ALTDORF/KAIRO: Sawiris' Orascom fürchtet die Krise nicht

Die derzeitige Krise beeindruckt den ägyptischen Investor Samih Sawiris nicht. Nach einer Gewinnsteigerung um 13 Prozent im vergangenen Jahr soll 2009 das beste Jahr in der Geschichte seiner Städteentwicklungsfirma Orascom werden.

Drucken
Teilen
Samih Sawiris, hier am Tourismustag in Luzern im vergangenen November. (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

Samih Sawiris, hier am Tourismustag in Luzern im vergangenen November. (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

Die Orascom Development Holding AG weist für 2008 eine Zunahme des Reingewinns um 13 Prozent auf 116 Millionen Franken aus, wie Sawiris vor den Medien in Zürich sagte. Der Umsatz stieg gegenüber 2007 um 40 Prozent auf rekordhohe 568 Millionen Franken. Der Immobilienertrag stieg um 53 Prozent auf 220 Millionen Franken, der Hotelumsatz um 14 Prozent auf 188 Millionen Franken.

Erstmals Dividende ausgeschüttet
Sawiris kündigte an, Orascom zahle erstmals eine Dividende. Deren Höhe sei aber wegen rechtlicher Abklärungen noch nicht bekannt. Als Fehler bezeichnete er die Kotierung der Aktie an der Börse von Kairo. Der auch dort auf Franken lautende Titel sei kaum gehandelt worden. Möglichst vor Ende Juni soll die Aktie in Kairo durch ein Papier ersetzt werden, das auf das ägyptische Pfund lautet.

Im Krisenjahr 2009 soll Orascom noch besser abschliessen als 2008. «Wir sind gut auf die Krise vorbereitet», sagte Sawiris. Den Optimismus begründete er unter anderem damit, dass allfällige Ausfälle der Gewinnbeiträge im Hotelgeschäft durch Immobilienverkäufe überkompensiert würden. Orascom habe eine gut gefüllte Pipeline von Immobilien-Vorverkäufen im Betrag von 373 Millionen Franken und einen tiefen Verschuldungsgrad. Mehrere Konkurrenten seien dank der Krise verschwunden und die Übriggebliebenen vorsichtiger geworden. Zudem seien die Baukosten in mehreren Ländern wegen der Krise stark gesunken. Die konservative Finanzierungsstrategie werde weiter geführt. «Ich würde es hassen, die Arbeit von 20 Jahren zu verlieren», sagte Sawiris.

5000 Besucher im Infozentrum
Zum Grossprojekt in Andermatt sagte er, das Projekt komme stetig voran. Das Interesse bei potenziellen Immobilienkäufern sei gross. Das eigens eingerichtete Informationszentrum habe bisher rund 5000 Besucher gezählt. Die einheimische Hotellerie profitiere derzeit von einem eigentlichen Neugierigen-Tourismus. Orascom erwartet in den kommenden Monaten erste Baubewilligungen.

An der Schweizer Börse stieg der Orascom-Aktienkurs zeitweise um bis zu 8,5 Prozent auf 31,20 Franken. Am frühen Nachmittag stand er mit 30,50 Franken weiterhin 6,1 Prozent höher als am Vorabend.

ap