ALTERS-/PFLEGEHEIM ROSENBERG: Lernende werben mit einem eigenen Video

«Fachangestellte Gesundheit ist ein lässiger Beruf» – diese Botschaft bringen drei Lernende mit ungewöhnlichen Mitteln rüber.

Drucken
Teilen
Sandra Truttmann, Bianca Tresch und Judith Traxel schauen sich das von ihnen gedrehte Video an. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Sandra Truttmann, Bianca Tresch und Judith Traxel schauen sich das von ihnen gedrehte Video an. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Die Haldiberglerin Judith Traxel sowie die beiden Altdorferinnen Sandra Truttmann und Bianca Tresch waren ein wenig nervös, als sie in Altdorf ihr Projekt vorstellten.

Die drei angehenden Fachfrauen Gesundheit, die ihre Ausbildung im Alters- und Pflegeheim Rosenberg absolvieren und im zweiten von drei Lehrjahren stecken, haben ein Video gedreht und dieses Internet veröffentlicht. Realisiert wurde ein rund vierminütiger Streifen, der den abwechslungsreichen Arbeitsalltag von Fachfrauen und Fachmännern Gesundheit zeigt. Zur Zielsetzung sagt Tresch: «Wir möchten junge Leute dazu motivieren, ebenfalls diesen lässigen Beruf zu ergreifen. Ausserdem wollen wir Werbung für den ?Rosenberg? machen.»

Heimleiter Marco Petruzzi zeigte sich von diesem Projekt begeistert: «Die Jugendlichen werden auf jenen Schienen angesprochen, auf denen sie bevorzugt untereinander kommunizieren.»

Urs Hanhart