AMTSLEUTETAG: Franz Gisler ist neuer Urner Vogt

Bereits zum 396. Mal hat die Bruderschaft der Amts- und Spielleute Uri den Amtsleutetag gefeiert. Der Schattdorfer Franz Gisler amtiert neu als Urner Vogt.

Merken
Drucken
Teilen
Sie wurden gewählt; von links: Adrian Zurfluh (neuer Revisor), Franz Gisler (neuer Vogt), Landweibel Karl Kempf, Josef Muheim (abtretender Vogt), Brettmeister René Deplazes und Revisorin Andrea Gnos Stadler. (Bild Florian Arnold)

Sie wurden gewählt; von links: Adrian Zurfluh (neuer Revisor), Franz Gisler (neuer Vogt), Landweibel Karl Kempf, Josef Muheim (abtretender Vogt), Brettmeister René Deplazes und Revisorin Andrea Gnos Stadler. (Bild Florian Arnold)

Am ersten Donnerstag nach dem Gallustag feiert die Bruderschaft der Amts- und Spielleute von Uri ihren Feiertag – den Amtsleutetag. Dieses Jahr bereits zum 396. Mal. Josef Muheim trat das Amt des Bruderschaftsvogtes ab und übergab es neu Franz Gisler.

Dem Vorstand der Bruderschaft gehören zudem Brettmeister René Deplazes und die beiden Revisoren Andrea Gnos Stadler und Ady Zurfluh (neu) an.

Viele Gäste waren zum Amtsleutetag nach Altdorf gekommen, unter ihnen fast der komplette Regierungsrat, Landratspräsident Thomas Arnold, Ständerat Hansheiri Inderkum und Nationalrätin Gabi Huber.

Florian Arnold

Den ausführlichen Artikel zu diesem Thema finden Sie in der Neuen Urner Zeitung vom 22. Oktober.