ANDERMATT: 22'000 Besucher sehen «Suworow»

Am Samstag sind in Andermatt die Freilichtspiele Suworow zu Ende gegangen. Im Vergleich zur «Gotthardbahn» in Göschenen wurden weniger Besucher gezählt.

Drucken
Teilen
Das OK der Andermatter Freilichttheater «Suworow» zieht eine positive Bilanz abschneiden. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Das OK der Andermatter Freilichttheater «Suworow» zieht eine positive Bilanz abschneiden. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Das Theaterstück von Heinz Stalder wurde diesen Sommer insgesamt 25-mal aufgeführt. Die Organisatoren verzeichneten insgesamt 22'000 Besucher.

Damit zogen die Freilichtspiele weniger Besucher an als «D? Gotthardbahn» vor drei Jahren in Göschenen. OK-Präsident Christoph Gähwiler war aber am Sonntag trotzdem zufrieden.

In Göschenen seien alle «Eisenbahnfreaks» gekommen. Zudem sei die Anbindung an den öffentlichen Verkehr in Göschenen besser als in Andermatt. Ob es für schwarze Zahlen reicht, weiss Gähwiler noch nicht. Doch dank der guten Bilanz der Freilichtspiele in Göschenen kann man notfalls auf ein finanzielles Polster zurückgreifen.

red

Das ausführliche Interview mit Christoph Gähwiler lesen Sie am Montag in der Neuen Urner Zeitung.