Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ANDERMATT: Ausweichmanöver endet mit Spitalaufenthalt

Weil er einem Stein auf der Fahrbahn ausweichen musste, stürzte am Samstag ein Motorradfahrer. Er musste ins Spital gebracht werden.
Der Fahrer dieses Motorrads musste nach dem Unfall ins Spital gebracht werden. (Bild: Kapo Uri)

Der Fahrer dieses Motorrads musste nach dem Unfall ins Spital gebracht werden. (Bild: Kapo Uri)

Der Unfall passierte am Samstag gegen 15 Uhr. Der Motorradfahrer mit Glarner Kontrollschildern war in Begleitung von zwei Kollegen auf der Oberalpstrasse Richtung Passhöhe unterwegs. Nach eigenen Angaben wich er im Bereich «Obergadmen» einem Stein auf der Fahrbahn aus.

Dabei kam das Fahrzeug mit dem Vorderrad auf den rechten Randstein. In der Folge verlor er die Kontrolle über das Motorrad und stürzte. Der Motorradfahrer verletzte sich und wurde mit der Ambulanz ins Militärspital nach Andermatt gebracht. Es entstand Sachschaden in der Höhe von rund 15‘000 Franken.

pd/nop


Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.