ANDERMATT: Das Feriendorf von Sawiris wird fassbar

Im Info-Center in Andermatt können sich Gäste erstmals ein Bild über das Projekt von Sawiris machen. Am meisten interessiert ein realitätsnahes Modell.

Drucken
Teilen
Das Kernstück des Info-Centers in Andermatt: das Modell im Massstab 1:1000. (Bild Sven Aregger/Neue UZ)

Das Kernstück des Info-Centers in Andermatt: das Modell im Massstab 1:1000. (Bild Sven Aregger/Neue UZ)

Seit der Eröffnung am 23. Dezember haben rund 1800 Leute das Info-Center von Sawiris? Andermatt Alpine Destination Company besucht.

Österreicher, Italiener, Engländer, Schweizer  alle wollen das Modell im Massstab 1:1000 sehen. «Manchmal kommen 25 Personen auf einmal, viele Skifahrer, aber auch Leute, die bewusst wegen des Info-Centers nach Andermatt gereist sind», erklärt Leiterin Astrid Huber.

«Für Büroarbeiten hatte ich über die Festtage kaum Zeit.» Stattdessen steht Huber am Modell, zeigt mit einem Stab auf die Hotels, Appartements und Villen in Miniaturgrösse und beantwortet kompetent die brennenden Fragen. Vor allem der Zeitrahmen des Baus und die Entwicklung der Skigebiete interessiert die Besucher. Im Gästebuch, das bereits zu einem Drittel vollgeschrieben ist, können sie ihre Eindrücke festhalten.

Voderhand bleibt aber das Info-Center der einzige physische Auftritt von Sawiris in Andermatt. Ende Woche wertet die Andermatt Alpine Destination Company (AADC) die Probephase aus. Möglich, dass etwa die Öffnungszeiten angepasst werden. Astrid Huber verrät: «Bald wird ein zweites Modell des Feriendorfes zu bestaunen sein.»

Sven Aregger

Hinweis:
Das Info-Center ist gegenwärtig täglich durchgehend von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr zum Thema lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Urner Zeitung.