ANDERMATT: Das sind die ältesten Funde im Kanton Uri

Beim Bau des neuen Golfplatzes in Andermatt sind archäologische Funde ans Licht gekommen. Es sind die ältesten je gefundenen Gegenstände im Kanton Uri.

Drucken
Teilen
Die gefundene Speerspitze, Münzen und Metallgegenstände. (Bild pd)

Die gefundene Speerspitze, Münzen und Metallgegenstände. (Bild pd)

Die neusten Funde stammen aus der Zeit um 6000 vor Christus. Es handelt sich um kleinste Steingeräte aus bearbeitetem Bergkristall, römische Münzen und Metallgegenstände. Es sind die ältesten bekannten Funde im Kanton Uri. Zudem sind Speerspitzen, Bronzeglöckchen und Gewandbroschen aus dem 1. bis 3. Jahrhundert nach Christus gefunden worden.

Die Form der Bearbeitung weist darauf hin, dass die Menschen, die diese Werkzeuge vor 8000 Jahren hergestellt haben, aus dem Süden über den Gotthardpass kamen. Die Funde sind Hinweise für einen in die mittlere Steinzeit zu datierenden Lagerplatz. In der Nähe sind auch zwei Feuerstellen freigelegt worden.

Der Kanton Zug unterstützt seit einigen Monaten und zeitlich befristet den Kanton Uri in archäologischen Fragen. Die Bauarbeiten am Golfplatz werden durch die Ausgrabungen nicht verzögert.

rem