Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ANDERMATT: Die Urner Regierung tagte in Andermatt

Die Urner Regierung hat seine Sitzung in Andermatt abgehalten. Sie liess sich unter anderem über den Felssturz in der Schöllenen aus erster Hand informieren.
Die Urner Regierung reiste als ganzes mit dem Zug nach Andermatt. Auf dem Bild bei der Ankunft im Bahnhof Andermatt. (Bild PD)

Die Urner Regierung reiste als ganzes mit dem Zug nach Andermatt. Auf dem Bild bei der Ankunft im Bahnhof Andermatt. (Bild PD)

Der Urner Regierungsrat tage am Dienstag «extra muros» im Rathaus von Ursern in Andermatt. Dabei reiste er mit der Matterhorn Gotthard Bahn an. Die Strasse zwischen Göschenen und Andermatt bleibt wegen des Felssturzes noch länger gesperrt.

Willy Reck, Projektleiter des Bundesamts für Strassen, zeigte die Massnahmen auf, welche der Bund bisher getroffen hat. Laut Mitteilung der Standeskanzlei habe sich der Regierungsrat beeindruckt von der Leistung der Personen auf der Baustelle gezeigt, die täglich unter schwierigsten Bedingungen im Einsatz stehen und damit einen grossen Beitrag leisten, damit die Gefahrensituation behoben werden kann.

Flurin Riedi, Tourismusdirektor von Andermatt, erläuterte die speziellen Aktivitäten der Tourismusanbieter im Urserntal, die wegen des Naturereignisses geplant sind. Der Regierungsrat hat an seiner Sitzung in diesem Zusammenhang einen Beitrag von 30‘000 Franken gesprochen. Damit beteiligt er sich an den Marketing- und Kommunikationsaktionen von Andermatt Ursern Tourismus.

Bei einem gemeinsamen Mittagessen nutzte der Regierungsrat die Gelegenheit, den Dialog mit Vertretern der Korporation Ursern, der Urschner Gemeinden und Tourismusvertretern zu pflegen. Der Regierungsrat dankt allen Beteiligten und Betroffenen für die Bereitschaft, die Auswirkungen des Steinschlagereignisses in der Schöllenen gemeinsam mit grossem Einsatz und positiver Tatkraft zu bewältigen.

red

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.