Andermatt
Elektrizitätswerk Ursern übernimmt Servicegeschäft von «Radio TV Zopp»

Während fast 40 Jahren war das Geschäft von Beat und Sabina Zopp in Andermatt die Anlaufstelle in Sachen Unterhaltungselektronik. Nebst Beratung bot es auch Reparatur- und Installationsservices an.

Merken
Drucken
Teilen
Roland Kuzhnini (links) und Yves Müller sind die neuen Ansprechpartner im neuen Installations- und Servicebereich.

Roland Kuzhnini (links) und Yves Müller sind die neuen Ansprechpartner im neuen Installations- und Servicebereich.

Bild: PD

(sok) Im November 1982 eröffneten Beat und Sabina Zopp-Melotti in Andermatt eine Werkstatt für Radio- und TV-Reparaturen mit einem kleinen Showroom. Ein Jahr später erfolgte die Eröffnung eines Ladenlokals. 1990 zog das Ehepaar in das grössere Geschäft im Haus «Schmitte» an der Gotthardstrasse 80 um.

Im Sortiment führten das Geschäft nicht nur Radios, Fernseher und Unterhaltungselektronik, sondern später auch Mobiltelefone oder Satellitenanlagen. Und in den 1980ern führten sie gar eine gut besuchte Videothek. Zudem bot das Geschäft Installations- und Reparaturdienstleistungen an. Ausserdem bildeten die Zopps über die Jahre insgesamt 14 Lehrlinge aus.

Installations- und Servicegeschäft bleibt bestehen

Mit dem Erreichen des Pensionsalters haben Beat und Sabina Zopp nun eine Nachfolgelösung für ihr Geschäft gefunden. Am 1. Juli übernimmt das Elektrizitätswerk Ursern ausgewählte Dienstleistungen im Bereich des Installations- und Servicegeschäfts. Den Mitarbeiter von «Radio TV Zopp», Roland Kuzhnini, welcher im Sommer die Ausbildung zum Multimediaelektroniker abschliesst, wird das EWU übernehmen. Hauptansprechpartner ist EWU-Mitarbeiter Yves Müller.

Mittelfristig plant das EWU, eine Lehrstelle zum Multimediaelektroniker EFZ anzubieten. Gemäss einer Medienmitteilung freuen sich Verwaltungsrat und Geschäftsleitung des EWU, dass die wichtigen Dienstleistungen im Urserntal und dem oberen Reusstal weiterhin angeboten werden könnten. Unter der bekannten Servicetelefonnummer 041 887 11 15 wird weiterhin Beratung angeboten.