ANDERMATT: Freilichtspiele: Drei Russinnen spielen mit

Elena Fedier kam unverhofft zu ihrer Rolle bei den Freilichtspielen in Andermatt. Zudem half sie mit, dass der Urner Suworow fast authentisch russisch spricht.

Drucken
Teilen
Elena Fedier im Rudenz-Park in Flüelen. (Bild Daniel Regli/Neue UZ)

Elena Fedier im Rudenz-Park in Flüelen. (Bild Daniel Regli/Neue UZ)

Elena Fedier verstärkt bei den Freilichtspielen in Andermatt Suworows Heer. «Es hatte nicht genug Männer, die bereit waren, Soldaten zu spielen», sagt die gebürtige Russin. Daher sei sie eingesprungen und mit ihr noch einige weitere Frauen.

Die 33-jährige lebt seit sechs Jahren in der Schweiz und ist seit drei Jahren verheiratet. Sie übrigens nicht die einzige Russin. Neben Elena Fedier aus Flüelen spielen auch Svetlana Manetsch aus Altdorf und Elena Amherd aus Silenen mit. Die drei Russinnen waren auch bei den Vorbereitungen Gold wert. Sie halfen mit, dass die im Stück gesungenen russischen Lieder authentisch tönen und dass der Urner Suworow Bernhard Fedier (mit der Elena Fedier übrigens nicht verwandt ist) heute seine Sätze in sehr gutem Russisch spricht.

Markus Zwyssig

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Urner Zeitung.