Andermatt: Grünes Licht für neue Wohnzonen

In Andermatt werden neue Wohnzonen geschaffen. Der Urner Regierungsrat hat die Gesamtrevision der Nutzungsplanung Andermatt genehmigt. Die Stimmberechtigten hatten diese schon im Mai 2011 gutgeheissen.

Drucken
Teilen
Auch der Nätschen soll Teil eines neuen zusammengeschlossenen Skigebiets werden. (Bild: Keystone)

Auch der Nätschen soll Teil eines neuen zusammengeschlossenen Skigebiets werden. (Bild: Keystone)

Die Gesamtrevision steht nicht in einem direkten Zusammenhang mit dem neuen Tourismusdorf. Diese nutzungsplanerischen Änderungen seien schon 2007 im Rahmen einer Teilrevision genehmigt worden, teilte die Staatskanzlei am Dienstag mit.

Ziel der Gesamtrevision ist es, die Nutzungsplanung den neuen gesetzlichen Grundlagen anzupassen. In Wiler und Oberer Wiler werden neue Wohnzonen geschaffen. In der heutigen Gewerbezone Boden soll neu auch gewohnt werden können. Die Militärzonen östlich und westlich der Gotthardstrasse werden in eine Zone für öffentliche Bauten und in eine Bahnhofszone umgewandelt. Zudem wird die Gefahrenkarte überarbeitet.

sda/zim