Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Andermatt: 17-jähriger Skifahrer fährt in Skischulgruppe - 4 Kinder verletzt

Schwerer Skiunfall auf der Gletscherabfahrt am Gemsstock: Nach einer Kollision wurden vier Kinder verletzt. Zwei davon mussten mit der Rega in ein ausserkantonales Spital geflogen werden.
Zwei Kinder mussten verletzt mit der Regal ins Spital gebracht werden (Symbolbild Rega)

Zwei Kinder mussten verletzt mit der Regal ins Spital gebracht werden (Symbolbild Rega)

(pd/pz) Am Donnerstagnachmittag, kurz vor 14.30 Uhr, wurde der Kantonspolizei Uri ein Unfall im Skigebiet Gemsstock in Andermatt gemeldet. Gemäss ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei Uri befand sich eine achtköpfige Gruppe von Skischülern stehend am Pistenrand der Gletscherabfahrt, als ein 17-jähriger Skifahrer aus derzeit unbekannten Gründen mit der Gruppe kollidierte. Dabei wurden vier Kinder verletzt.

Ein Mädchen sowie ein Knabe, beide 9-jährig, wurden mit der Rega in ein ausserkantonales Spital überflogen. Zwei weitere Kinder, ebenfalls ein Mädchen (8-jährig) und Knabe (10-jährig), wurden mit dem Rettungsdienst Uri in ärztliche Obhut gebracht. Sie konnten diese zwischenzeitlich verlassen. Der 17-jährige Skifahrer blieb unverletzt. Der genaue Unfallhergang wird durch die Kantonspolizei Uri, unter der Leitung der Jugendanwaltschaft Uri, ermittelt.

Kantonspolizei Uri sucht Zeugen

Die Kantonspolizei Uri bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Personen, welche den Unfall auf dem Gemsstock beobachtet haben, werden gebeten, sich umgehend bei der Kantonspolizei Uri (041 874 53 53) zu melden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.