ANDERMATT: Neuer Bahnhof am Gotthard

Die Matterhorn-Gotthard-Bahn will in Andermatt rund 73 Millionen Franken in einen neuen Bahnhof investieren. Dieser Neubau soll in 13 Teiletappen realisiert werden.

Urs Hanhart
Merken
Drucken
Teilen
Zu klein und nicht behindertengerecht: der Bahnhof Andermatt. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)

Zu klein und nicht behindertengerecht: der Bahnhof Andermatt. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)

So soll der neue Bahnhof aussehen. (Bild: Visualisierung PD)

So soll der neue Bahnhof aussehen. (Bild: Visualisierung PD)

Der jetzige Bahnhof in Andermatt, der an der Strecke der Matterhorn-Gotthard-Bahn (MGB) und des Glacier-Express liegt, wurde um 1930 gebaut. Seither ist er mehrmals umgebaut und erweitert worden. Diese Pflästerlipolitik reicht nun aber nicht mehr. Die MGB will in Andermatt einen ganz neuen Bahnhofkomplex realisieren.

Bau in Etappen

Ende 2013 will die MGB das Baugesuch beim Kanton und bei der Gemeinde einreichen. Luggen geht davon aus, dass etwa ein Jahr später der Spatenstich erfolgen könnte. Der Neubau soll in 13 Teiletappen realisiert werden. Die Bauarbeiten sollen bis 2021 dauern. Die Kosten sind mit 73,6 Millionen Franken veranschlagt. Diese Summe muss die MGB selber finanzieren.

Den vollständigen Artikel lesen Sie am Sonntag in der Zentralschweiz am Sonntag oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.