ANDERMATT: Neues Klassikfestival mit Weltstars in den Urner Bergen geplant

Im aufstrebenden Tourismusdorf Andermatt soll ein neues Musikfestival mit Weltklasse-Interpreten der Klassik entstehen. An der ersten Ausgabe vom 27. Juni bis 2. Juli 2017 treten der chinesische Pianist Lang Lang und die russische Sopranistin und Echo-Preisträgerin Olga Peretyatko auf.

Drucken
Teilen
Soll im Sommer 2017 in Andermatt auftreten: Pianist Lang Lang. (Bild: Walter Bieri / Keystone (Zürich, 7. April 2013))

Soll im Sommer 2017 in Andermatt auftreten: Pianist Lang Lang. (Bild: Walter Bieri / Keystone (Zürich, 7. April 2013))

Organisator von Andermatt Swiss Alps Classics ist der österreichische Sportfunktionär und Unternehmer Peter-Michael Reichel. Der Vorsitzende der WTA-Tennisturniere bestätigte am Freitag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda Informationen des "Urner Wochenblatts".

Mit dem sechstägigen Festival wolle er in den kommenden Jahren Weltklassekünstler der klassischen Musik in die Urner Berge holen, sagte Reichel. Er sei begeistert vom neuen Tourismusresort des ägyptischen Investors Samih Sawiris. Er wolle mit der neuen Klassik-Musikreihe ebenfalls etwas zur Entwicklung des Ortes beitragen. Der 64-jährige Oberösterreicher liess sich nach einem ersten Besuch 2013 privat in Andermatt nieder.

Für das Festival wird ein neues Orchester gegründet, dem bis zu zwölf Profis der Berliner und Wiener Philharmoniker sowie des Amsterdamer Concertgebouws angehören. Das Swiss Alps Chamber Ensemble soll in den nächsten Jahren das Festival in Andermatt begleiten. Künstlerischer Leiter der neuen Veranstaltungsreihe ist Clemens Hellsberg, ehemaliger Vorstand der Wiener Philharmoniker.

Zu den geplanten Austragungsorten für die Konzerte für jeweils 200 bis 400 Personen zählen das Fünfsternehotel "The Chedi", die Festung Sasso San Gottardo und die Dorfkirche. Möglich sind laut Veranstalter auch Anlässe unter freiem Himmel oder in Zelten.

Das Festival in den Urner Bergen findet unmittelbar vor dem vierwöchigen Lucerne Festival im Sommer statt. Als Konkurrenzveranstaltung zum Festivalklassiker in Luzern sieht Organisator Reichel den neuen Anlass in Andermatt nicht. Dieser sei eher eine Ergänzung. Lucerne Festival pflege mit Andermatt eine Partnerschaft.

Details zum neuen Festival und zum Programm der Premierenausgabe wollen die Verantwortlichen Ende Januar 2017 bekannt geben. Dazu soll eine Medienkonferenz in Zürich stattfinden.

sda

Sopranistin Olga Peretyatko (hier in Oper Rigoletto von Giuseppe Verdi) soll ebenfalls in Andermatt auftreten. (Bild: Martial Trezzini / Keystone (Avenches, 30. Juni 2011))

Sopranistin Olga Peretyatko (hier in Oper Rigoletto von Giuseppe Verdi) soll ebenfalls in Andermatt auftreten. (Bild: Martial Trezzini / Keystone (Avenches, 30. Juni 2011))