ANDERMATT: Samih Sawiris will den Zeitplan einhalten

Im Ausland ist die Nachfrage nach Sawiris-Wohnungen gesunken. In Andermatt will der Investor aber nach wie vor wie geplant bauen.

Drucken
Teilen
Samih Sawiris ist das Lachen nicht vergangen. Er hält an seinem Zeitplan in Andermatt fest – Wirtschaftskrise hin oder her. (Archivbild Urs Hanhart/Neue UZ)

Samih Sawiris ist das Lachen nicht vergangen. Er hält an seinem Zeitplan in Andermatt fest – Wirtschaftskrise hin oder her. (Archivbild Urs Hanhart/Neue UZ)

«Am Zeitplan und an der Dimension des Ferienresorts in Andermatt ändert sich nichts», sagt Orascom-Verwaltungsrat Franz Egle. Er reagiert damit auf Medienberichte, wonach Samih Sawiris wegen der Finanzkrise nur zwei bis drei Hotels bauen wolle und sich die Realisierung des Projekts herauszögere. 

Die Baupläne für das Bellevue-Hotel im alten Dorfteil sind in Arbeit. Sobald die Bewilligungen vorliegen, soll mit dem Bau begonnen werden. «Dies kann nächstes Jahr der Fall sein», so Egle. Die anderen sechs Hotels kommen auf dem Podium im Feriendorf zu stehen. Für Planung, Bewilligungen und Bau werden gemäss Egle «mehrere Jahre» verstreichen. Das sei aber schon immer so geplant gewesen.

Egle betont, dass sich die aktuellen Nachrichten zu Sawiris insbesondere auf seine Projekte in Ägypten und Oman beziehen würden. Dort ist die Nachfrage nach Ferienwohnungen zurückgegangen.

Sven Aregger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Urner Zeitung.