ANDERMATT: Sawiris-Resort startet in die Bausaison 2010

Für die Bausaison 2010 will Andermatt Swiss Alps Bauarbeiten für mindestens 60 Millionen Bauarbeiten vergeben. Im Fokus stehen Arbeiten für das Hotel The Chedi und für die Golfanlage.

Drucken
Teilen
Investor Samih Sawiris. (Bild Urs Hanhart/Bild Neue UZ)

Investor Samih Sawiris. (Bild Urs Hanhart/Bild Neue UZ)

Vergangenes Jahr investierte Andermatt Swiss Alps 15 Millionen für die Planung und erste Vorbereitungsarbeiten auf der Baustelle des Sawiris-Resorts. Für die Planung und Realisation 2010 vervierfacht sich der Betrag von 2009: Für Bauarbeiten für das Hotel The Chedi, für den Golfplatz und für Arbeiten rund um das Podium sind Bauvergaben von 60 Millionen Franken vorgesehen. Dies teilte die Andermatt Swiss Alp AG am Freitag mit.

In der ersten Maiwoche beginnen für das Hotel The Chidi die Bauarbeiten mit der Baustellensicherung. Danach erfolgt der Aushub mit rund 60?000 Kubik Material. Ziel ist es, bis zum Wintereinbruch die Bodenplatte zu betonieren. Laut Medienmitteilung spielt der sorgsame Umgang mit den Ressourcen in der Entwicklung des Resorts eine tragende Rolle: sämtliche Wohnungen und Hotels werden im Minergie-, resp. Minergie P-Standard erstellt.

Altlastensanierung
Im Bereich des Podiums wird der Waffenplatz und die ehemalige Deponie Eiboden saniert. Das Ausbaggern der Altlasten beginnt Anfang Mai und dauert rund zwei Monate. Im August beginnen die Arbeiten für die Flussaufweitung und für den Bau von Flachufern im Gebiet der Unteralpreuss, der Reuss und des Dürstelenbaches.

Golfplatz: Inbetriebnahme im Sommer 2013
Bei den Bauarbeiten für den Golfplatz liegt der Fokus auf der Fortführung der Erdbauarbeiten, Vorbereitungen für Bewässerungssysteme und die Spielbahnen sowie das Legen von Rohrdrainagen. Es ist geplant, im Sommer 2011 und 2012 den Rasen anzusähen und im Sommer 2013 den Golfplatz in Betrieb zu nehmen. Das Golf- Clubhaus wird im gleichen Zeitraum erstellt.

Zur Entlastung der Umfahrungsstrasse von Andermatt Richtung Hospental baut Andermatt Swiss Alps im Gebiet des Podiums eine Unterführung der Nationalstrasse. Die Unterführung wird zwischen Juni und Oktober 2010 erstellt und regelt die Zu- und Wegfahrt von der Baustelle.

Zusammenschluss der Skigebiete
Die Strategie für die Skigebietsentwicklung sieht den Zusammenschluss Nätschen–Gütsch–Oberalp–Sedrun und einen massvollen Ausbau des Gemsstocks vor. Investiert wird in neue Bahnen, in die Erweiterung der Gastronomie und in zusätzliche Beschneiungsanlagen. Die Umsetzung erfolgt mit den bestehenden Betreibern: der Andermatt Gotthardsportbahnen und den Sedrun Bergbahnen.

zim