ANDERMATT: Schuss aus Jagdwaffe trifft Sohn des Jägers

Am Mittwochabend hat sich oberhalb von Andermatt ein Jagdunfall ereignet. Der Sohn eines Jägers wurde von einem Schuss aus dessen Jagdwaffe ins Schienbein getroffen.

Drucken
Teilen
Der Schuss löste sich aus einer Jagdwaffe. (Symbolbild Keystone)

Der Schuss löste sich aus einer Jagdwaffe. (Symbolbild Keystone)

In der Region Vorderriedplangge ob Andermatt hat sich am Mittwochabend aus noch unbekannten Gründen aus der Waffe eines 54-jährigen Jägers ein Schuss gelöst. Dieser traf den 22-jährigen Sohn des Jägers ins rechte Schienbein. Wie die Urner Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte, wurde der Verletzte mit der Rega in ein auswärtiges Spital geflogen.

Die beiden Männer befanden zur Zeit des Jagdunfalls auf dem Heimweg. Der genaue Unfallhergang ist noch unklar und Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

sda/zim